Drei Punkte und ein Vereinsrekord

Spielbericht Drei Punkte und ein Vereinsrekord

Ungefährdet konnten die TecArt Black Dragons am Freitagabend einen 6:0-Erfolg gegen die Harzer Falken einfahren. Goalie Erik Reukauf trug sich dann auch gleich noch in die Geschichtsbücher des EHC Erfurt ein. Seit nunmehr 139 Minuten und 26 Sekunden ist der Erfurter Schlussmann ohne Gegentreffer.

 

Die Erfurter starteten wie die Feuerwehr in die Partie, gerade 51 Sekunden dauerte es bis Felix Schümann der erste Treffer des Abends gelang, nach Zuspiel von Michal Vazan traf er zum frühen 1:0. Auch in der Folgezeit blieben die TecArt Black Dragons weiter am Drücker und ließen den Falken kaum Zeit zum Luft holen. Nach 7 Minuten erzielte Michel Maaßen das 2:0, die Falken hatten eine Unterzahl gerade schadlos überstanden, da schlugen die Erfurter doch noch zu. Hessel konnte gegen Gosdeck noch klären, war dann aber gegen den Rebound von Maaßen chancenlos. Nur 2 Minuten später legten die Erfurter erneut nach, nach einem blitzsauberen Konter spielte Wiecki den Puck vor das Tor der Gäste und Schümann musste nur noch abfälschen. Selbst in Unterzahl blieben die Erfurter spielbestimmend und hätten das Ergebnis bis zur ersten Pause noch weiter in die Höhe schrauben können. Es blieb jedoch beim 3:0 nach 20 Minuten.

 

Im Mittelabschnitt versuchten die Falken zunächst verzweifelt wieder ins Spiel zu kommen, fingen sich dabei aber ein ums andere Mal Konter der Gastgeber ein. Einer davon brachte das 4:0 durch Michal Vazan, der ein Zuspiel von Schümann veredelte. Nur zwei Minuten später war erneut Vazan zur Stelle und vollendete zum 5. Streich. Nach diesem Treffer hatte Fritz Hessel genug und er räumte seinen Platz für Dennis Korf. Diesem erging es aber auch nicht viel besser als seinem Vorgänger und er fing sich noch vor der 2. Pause das nächste Gegentor ein. Diesmal war erneut Maaßen der Torschütze, der einen Schuss von Sochan unhaltbar abfälschte.

 

Im letzten Spieldrittel passierte nicht mehr allzu viel, die Falken hatten sich längst aufgegeben und die Erfurter hätten das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können, ließen aber selbst beste Chancen ungenutzt. So blieb es beim letztlich hoch verdienten 6:0-Erfolg der Gastgeber.

 

Tore:

1:0 Felix Schümann (Oliver Kämmerer, Enrico Manske) 00:51

2:0 Michel Maaßen (Sebastian Hofmann, Reto Schüpping) 07:00

3:0 Felix Schümann (Jakub Wiecki, Robin Sochan) 08:40

4:0 Michal Vazan (Felix Schümann) 26:10

5:0 Michal Vazan (Reto Schüpping, Hannes Ulitschka) 28:19

6:0 Michel Maaßen (Robin Sochan, Carsten Gosdeck) 38:32

 

Strafen: Erfurt 4 – Braunlage 8

 

Zuschauer: 424

geschrieben am 07.10.2017
Stichworte: Spielbericht