TecArt Black Dragons mit erfolgreichem Auftakt im ersten Testspiel

Mannschaft TecArt Black Dragons mit erfolgreichem Auftakt im ersten Testspiel
Mit einem auch in der Höhe verdienten 5:2-Erfolg bei den Harzer Falken, konnten die TecArt Black Dragons das erste Testspiel in der neuen Saison 2018/2019 erfolgreich gestalten. Dabei überzeugte das Team vom Coach Fred Carroll vor allem im Mittel- und Schlussabschnitt.

Der Spielbeginn war zunächst von Verwirrung gezeichnet. Beide Mannschaften konnten jeweils nur auf den dunklen Trikotsatz zurückgreifen, so dass die Gastgeber in schwarzen Trikots aufliefen, während die Gäste in dunklem Grün in die Partie starteten. Nach knapp 2 min hatten beide Mannschaften und auch die Schiris genug, die Gastgeber drehten ihre Trikots kurzerhand auf links. Die Gäste aus Erfurt übernahmen zunächst die Spielkontrolle, bedingt durch eine frühe Strafzeit der Harzer Falken. Allerdings konnte man aus dem Übergewicht zunächst nichts Zählbares holen. Etwa zur Hälfte des Drittels kamen auch die Gastgeber zu ersten Chancen, aber auch hier blieb ein Torerfolg aus. So war es den Gästen vorbehalten, den ersten Treffer zu markieren. Dem Tor von Schümann ging jedoch ein Handpass von Kämmerer voraus und so verweigerte HSR Gavrilas das erste Tor der Drachen in der neuen Saison. Mit einem torlosen Remis ging es in die erste Pause.

Auch im Mittelabschnitt hatten die Erfurter, bedingt durch eine erneute Strafe für die Gastgeber, mehr vom Spiel. Gerade als die Gastgeber wieder vollzählig auf dem Eis standen, schlugen die Dracheen doch noch zu. Tom Fiedler zog vom Bullykreis einfach mal ab und überraschte Goalie Hessel im Tor der Harzer Falken und die Scheibe schlug im Netz zur Erfurter Führung ein. Die Gastgeber versuchten nach diesem Treffer die Oberhand im Spiel zu gewinnen, aber mussten dabei immer höllisch auf die schnellen Konter der Erfurter achten. Einer dieser Konter brachte dann auch die 2:0-Führung. Nachdem Marcel Weise zunächst noch an Hessel gescheitert war, setzte Arnold nach und nagelte die Scheibe unhaltbar für Hessel unter die Torlatte. Es sollte aber noch schlimmer für die Gastgeber kommen. Knapp 30 Sekunden vor der Pause erhöhten die Gäste auf 3:0. Vorangegangen war ein Scheibenverlust der Falken-Defensive, Weise bediente Manske, der vor dem Tor lauerte und eiskalt vollendete. Damit war bereits eine Vorentscheidung gefallen.

Zu Beginn des letzten Drittels legte Schümann mit dem 4:0 nach und sorgte so für die endgültige Entscheidung. Selbst von einem Gegentreffer der Falken durch Kubail ließen sich die Erfurter nicht schocken und beantworteten diesen Treffer nur fünf Minuten später mit dem 5:1 durch Keil. Den Gastgebern war es vorbehalten, für den letzten Treffer im Spiel zu sorgen und so war es Zerbst der gut drei Minuten vor Spielende mit dem Treffer zum 2:5 für die Ergebniskosmetik beitrug.
Am kommenden Freitag, 07.09.2018, um 20:00 Uhr, sind die Erfurter vor heimischem Publikum gegen die Blue Devils aus Weiden gefordert. Nur 2 Tage später, am Sonntag den 09.09.2018, 16:00 Uhr, empfangen die TecArt Black Dragons die DEL2 Mannschaft der Dresdner Eislöwen.

Tore:
0:1 Fiedler (Körner) 22:38
0:2 Arnold (Weise) 34:52
0:3 Manske (Weise, Arnold) 39:29
0:4 Schümann (Vazan) 43:02
1:4 Kubail (Gulda, Franz) 48:17
1:5 Keil (Fiedler, Ziolkowski) 53:12
2:5 Zerbst (Pipp) 56:25

Strafen:
Harzer Falken 16 – Erfurt 8

Zuschauer:
767
geschrieben am 02.09.2018
Stichworte: Mannschaft