4:3 nach Overtime – Drachen erzwingen Spiel 3

Stichworte: Spielbericht
13. März 2017

Nichts für schwache Nerven war die 2. Partie der „Best of 3 Serie“ zwischen den Black Dragons und den Saale Bulls Halle. Selbst nach 60 hochdramatischen Minuten war noch kein Sieger gefunden, also musste die Overtime herhalten. Hier dauerte es gerade 28 Sekunden ehe die Erfurter trafen und so ein 3. Spiel erzwangen.

Ohne lange Abtastphase nahm die Partie schnell Tempo auf, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Aber sowohl Sebastian Albrecht wie auch Erik Reukauf hielten ihr jeweiliges Tor sauber. Die Gäste aus Halle legten dabei die feinere Klinge an den Tag, die besseren Chancen hatten dennoch die Gastgeber. Aber Albrecht brachte die Erfurter Stürmer mit Glanzparaden reihenweise zur Verzweiflung. So musste eine etwas unglückliche Situation in der Hallenser Defensive den Erfurtern helfen. Eine Befreiungsaktion ging gründlich daneben und die Scheibe kam zum freistehenden Felix Schümann, dieser überwand Albrecht im Hallenser Tor zur umjubelten Erfurter Führung. Lange jedoch hatten die Erfurter an dieser Führung keine Freude, denn quasi im direkten Gegenzug glichen die Gäste zum 1:1 aus. Nach Schussversuch von Wunderlich wurde die Scheibe abgefälscht, landete genau bei Spister und dieser erzielte den Ausgleichstreffer zum 1:1. Die Erfurter ließen sich von diesem Rückschlag aber kaum stoppen und machten sich wieder daran das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Noch vor der ersten Pause sollten diese Bemühungen belohnt werden. Nach einer unübersichtlichen Szene war es erneut Schümann, der den Puck zum 2:1 über die Linie stocherte. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Der Mittelabschnitt sollte zwei verschiedene Gesichter haben. Zunächst waren die Gastgeber klar am Drücker und die Gäste konnten sich allein bei Goalie Albrecht bedanken, dass es beim 1:2 aus ihrer Sicht blieb. Egal wer es auch auf Erfurter Seite versuchte, Albrecht oder einer seiner Mitspieler blieb der Sieger und verhinderte einen weiteren Treffer der Gastgeber. Wie das nun mal meistens so ist, wer vorn seine Chancen nicht nutzt bekommt hinten die Gegentreffer. Vollkommen überraschend kamen die Bulls nach etwa 30 Minuten zum Ausgleich durch Bacek. Die Erfurter hatten es zunächst versäumt konsequent genug zu klären und so kam der Puck irgendwann zu Bacek der Reukauf bezwang und zum 2:2 traf. Es sollte aber noch schlimmer für die nun leicht konsternierten Erfurter kommen, denn kurz vor der Pause gingen die Gäste durch Gunkel auch noch in Führung. Mit diesem am Spielverlauf gemessen doch etwas überraschendem 2:3 aus Erfurter Sicht ging es in die 2. Pause.

Die Erfurter schienen diese Pause gebraucht und auch genutzt zu haben. Nichts mehr war zu sehen vom nervösen Ende des Mittelabschnittes. Angriff um Angriff rollte nun auf das Hallenser Tor zu und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen sollte. In der 45. min war es dann auch soweit. In Überzahl glichen die Erfurter zum 3:3 aus. Zunächst konnte Albrecht noch gegen Vazan und Sochan retten, war dann aber gegen den Abstauber von Christian Grosch machtlos und es stand 3:3. Auch im weiteren Verlauf des letzten Drittels blieben die Erfurter klar am Drücker, versäumten es aber, eine ihrer hochkarätigen Chancen zu nutzen. Selbst in doppelter Überzahl, dies hatten die Erfurter gleich zweimal, vermochten es die Black Dragons nicht einen Treffer zu erzielen. So verstrich die Zeit Minute um Minute und letztlich blieb es beim 3:3 und es musste die Overtime für eine Entscheidung sorgen.

Diese Overtime dauerte genau 28 Sekunden. Die Erfurter, zunächst noch in Überzahl, setzten sich im Drittel der Hallenser fest. Nachdem Albrecht zunächst noch einmal gegen Vazan gerettet hatte, kam die Scheibe zu Grosch und dieser brachte sie, endlich möchte man sagen, über die Linie zum vielumjubelten 4:3-Siegtreffer.

So muss nun also Spiel 3 für eine Entscheidung sorgen. Dies findet am kommenden Dienstag um 19:00 Uhr im Sparkassen Eisdom in Halle statt.

Tore:

1:0 Felix Schümann (Jan Zurek) 14:28
1:1 Alexander Spister (Eric Uwe Wunderlich, Johannes Ehemann) 15:07
2:1 Felix Schümann (Jan Zurek, Robin Sochan) 19:03
2:2 Igor Bacek (Philipp Gunkel, Alexander Zille) 29:32
2:3 Philipp Gunkel (Igor Bacek, Jörg Wartenberg) 37:57
3:3 Christian Grosch (Michal Vazan, Robin Sochan / +1) 45:04
4:3 Christian Grosch (Michal Vazan, Oliver Kämmerer) 60:28

Strafen: Erfurt 8 – Halle 22

Zuschauer: 709

Weitere News

9. März 2017

Wir freuen uns auf die Pre Play Offs

Derby gegen Halle

8. März 2017

Pre Play Offs gegen Saale Bulls Halle

Sonntag Heimspiel um 16:00 Uhr

6. März 2017

Trotz Niederlage in den Pre-Playoffs

3:1 Niederlage am Pferdeturm

Sponsoren