Newsheader Endstandberichtneu

Auswärtsspiel in Herford

7. Dezember 2021

Auswärtsspiel in Herford

Am Sonntag ging es für unsere TecArt Black Dragons nach Herford. Ein Spiel zweier Teams, die um eine gute Ausgangssituation in den Pre-Play-Offs kämpfen. Es sollte ein echter Krimi werden, der all das bot, was Eishockey ausmacht. Diesmal allerdings leider mit dem schlechteren Ende für unsere TecArt Black Dragons, die sich im zweiten Drachenduell der Saison mit 5:4 (0:1, 3:0, 2:3) geschlagen geben mussten.

Die Drachen erwischten ein guten Start in das Spiel, waren präsent und erspielten sich gute Einschussmöglichkeiten. In der 3. Minute gab es dann eine etwas ungewöhnliche Volleyballeinlage mit dem Puck. Reto Schuppig #7 schaltete am Schnellsten und netzte zum 0:1 für die Erfurt ein. Danach blieben die Drachen zunächst spielbestimmend. Allerdings kommen die Ice Dragons aus Herford immer besser ins Spiel und prüften den wieder einmal gut aufgelegten Konstantin Kessler ein ums andere mal. Kurz vor Ende des des ersten Drittels konnten der Ausgleich nur mit viel Einsatz und etwas Glück vermieden werden. Und so ging es mit der knappen 0:1 Führung in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel war aus Erfurter Sicht der Knackpunkt des Spiels. Sofort nach den Start ging es in die Unterzahl der Erfurter, in der Eric Wunderlich #63 noch mit einem Schussblock den Ausgleich verhindern konnte. Doch in der 26. Minute war es passiert, als Justin Unger #17 auf der linken Bahn durchbrechen und mit ein auf null Konstantin Kessler erstmals überwinden konnte. Der Ausgleich gab den Icedragons aus Herford Aufwind und sie belagerten das Erfurter Tor. In der 31. Minute erhöhte Elvijs Biezais #91 mit cleverem Bauerntrick zum 2:1 für Herford. Damit konnte der Topscorer der Oberliga Nord sein 18. Treffer erzielen. Als dann in der 37. Minute Ralf Rinke #66 einen Hammer von der blauen Linie ins lange Eck zum 3:1 gelasert hatte, war das Spiel endgültig gedreht. Mit dem 2 Tore-Vorsprung ging es dann in die Kabine.

Für das dritte Drittel probierte Headcoach Joly nochmal alles und stellte seine Reihen um. Und scheinbar lag er mit der Umstellung richtig, denn die Drachen fanden wieder zurück ins Spiel. Es waren die viel zitierten Kleinigkeiten, die unsere Black Dragons wieder ins Spiel brachten. Die Bullys wurden nicht mehr weggeben und die Zuspiele fanden ihre Abnehmer. In der 49. Minute konnte Louis Anders #14 einen Schlagschuss von Sean Fischer #17 ins Tor zum 3:2 abfälschen. Unsere Jungs schnupperten wieder am Punkterfolg. Und so ging es weiter in Richtung des Herforder Tores. Immer wieder kam das Erfurter Spiel zum Laufen und die Kombinationen klappten ein ums andere mal. Mit einem Überzahlter in der 52. Minute konnte Eric Wunderlich #63 zum 3:3 ausgleichen. Plötzlich war das Spiel wieder vollkommen offen.

Nur eine Minute später stand Andre Gerards #88 goldrichtig und konnte den Puck aus der Luft, der vorher von Kapitän Thomas Schmid #5 auf den Weg gebracht wurde, zur 3:4 Führung Einnetzen. Das Spiel war zum zweiten mal gedreht.

Eine heiße Schlussphase ließ sich erahnen. Wie heiß diese wurde, wusste da noch keiner. Denn in der 56. Minute war es Uli Berezovs’kij, der sich im Rücken der Erfurter Verteidiger frei gestohlen hatte und dann allein von Konstantin Kessler zum 4:4 treffen konnte. Die Halle tobte und das Spiel war wieder offen.

Eigentlich lief alles auf eine Overtime hinaus. Doch wir würden alle nicht zum Eishockey gehen, wenn uns nicht diese plötzlichen Spielveränderungen faszinieren würden. Eine halbe Minute war noch zu spielen. Bully in der Offensive der Erfurt. Doch nach dem Bully ging Kyle Beach #87 mit blutender Lippe und Cut auf der Nase zu Boden, doch der Pfiff blieb aus. Und so hatten die Hausherren die Chance zum Kontern. Trotz einer Zwei auf Zwei-Situation, stand plötzlich der Herforder Knipser Elvis Biezais #91 allein vor Kessler und traf mit seinem 19. Saisontor zum 5:4 Endstand. Damit war das Spiel zum dritten mal gedreht. Und wieder steht eine strittige, spielentscheidend Situation im Mittelpunkt der Diskussion. Die Moral unserer Mannschaft wurde leider nicht belohnt.

Die Herforder sichern sich damit drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Per-Play-Off-Plätze.

Für unsere Black Dragons wieder ein ganz bitterer Abend und natürlich kann man lange über das letzte Bully streiten. Helfen wird das nichts. Helfen können wir uns nur selbst, indem wir konzentriert in der Trainingswoche arbeiten, um unser Spielsystem zu stabilisieren. Wir haben ein starkes Team mit gutem Spirit.

Nun geht es darum diese schwierige Situation gemeinsam zu meistern, um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren.

Und das am besten gemeinsam mit unseren Fans, im nächsten Heimspiel am kommenden Freitag dem 10.12.2021, wenn es 20 Uhr gegen die EG Diez-Limburg geht.

#EishockeyinErfurt #tecartblackdragons #oberliganord #saison20212022 #drachenduell

Weitere News

Web Teaser beriht 031221
5. Dezember 2021

Von guten und anderen Gesten

Am Freitag empfingen unsere Drachen die Halle Saale Bulls zum Spiel in der Kartoffelhalle.

Web Teaser Birthdaymd
4. Dezember 2021

Alles Gute, MD!

Heute hat unser EHC-Präsident, Martin Deutschmann, seinen 45. Geburtstag!

Web Teasermedienteamende
3. Dezember 2021

TecArt Black Dragons vs. Halle Saale Bulls

Im letzten Drittel wurde es nochmal richtig spannend!

Sponsoren