Auftaktwochenende ohne Punkte für die Drachen

Stichworte: Spielbericht
30. September 2019

Die Vorzeichen für das 1. Heimspiel der Saison schienen klar. Mit der Gastmannschaft aus Herne kam ein Meisterschaftsaspirant nach Erfurt. Das starke 5:2 der Gäste am Freitag gegen die Füchse aus Duisburg ließ schon erwarten, dass es ein schweres Spiel für die Erfurter Mannschaft wird.

Trotz dessen oder eben genau deswegen, wollten die Jungs der TecArt Black Dragons nach der knappen 5:3 Auftaktniederlage bei den Scorpions zeigen, dass man mit ihnen in dieser Saison rechnen. Die Vorgaben von Fred Carroll wurden in den Anfangsminuten auch trefflich umgesetzt. Nur die sehr gute Leistung des Gästetorhüters verhinderte eine frühe und verdiente Führung der Heimmannschaft. In der 11. Minute schafften es aber dann die Erfurter Nachwuchsspieler Enzo Herrschaft (Vorlage) und Fritz Denner (Tor) den Torhüter Linda im Herner Gehäuse zu überwinden. Die TecArt Black Dragons wollten gleich nachlegen und spielten entsprechend überlegen. Aufgrund von zwei Strafzeiten verloren sie aber den Spielfluss und damit den Druck auf den Gegner. Unser starker Torhüter Benny Rossberg konnte erneut überzeugen und mit sauberen Kasten und 1:0 in die Kabine gehen.

Im Mitteldrittel übernahmen die Gäste aus Herne das Kommando. Nach dem ersten überzeugendem Spielabschnitt schien den Spielern von Fred Carroll etwas die Luft zu fehlen um das Tempo weiter zu halten.

In der 24. Minute konnte dann Fominych ein Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft zum Ausgleich nutzen. Plötzlich hatte Herne Rückenwind und übernahm mehr und mehr das Kommando auf dem Eis.

Die Folge waren mehrere gute Chancen für Herne, welche in der 28. Minute zum 2:1 durch Liesegang führte. Den Drachen gelang es nur noch selten gefährlich vor Linda aufzutauchen. In der 33. Minute konnte dann Marsall per Alleingang zum 3:1 erhöhen. Zwei weitere kleine Strafen (Kostourek und Körner) zum Ende des 2. Drittels, versetzen die Heimmannschaft in die Defensive und verhinderten eine mögliche Reaktion noch vor der Pause. Auch ein Alleingang von Schümann konnte Linda parieren und somit ging es vor 433 Zuschauern mit 3:1 in die Kabinen.

Im letzten Drittel begannen die Drachen wieder druckvoller und versuchten sehr stark den Anschluss herzustellen. „Engagement kann man den Jungs nicht absprechen, es wurde um jede Scheibe gefightet, leider fehlte aber oft das Quäntchen Glück“, schätzt Martin Deutschmann den Spielverlauf im 3. Drittel ein. „Gegen ein Topteam der Liga muss man seine gut ausgearbeiteten Chancen besser verwerten.“, mahnt er für die nächsten Spiele.

Die letzten 2 Minuten setzte Fred Carroll dann alles auf den Anschluss und nahm Benny Rossberg vom Eis. Dadurch entstand eine wesentliche Drucksituation mit guten Chancen für die Heimmannschaft. Nur den Puck sollte man dann nicht verlieren. Leider passierte dies in der 58 Minute und Thielsch nutzte die Chance zu einem Empty Net Goal.

Insgesamt wäre mehr drin gewesen für die TecArt Black Dragons. Gerade nach dem ersten Drittel war in der Halle spürbar, dass Herne mit einer solchen Gegenwehr nicht gerechnet hatte. Und auch der Schlussabschnitt zeigte, dass sich das junge Team von Fred Carroll nicht verstecken muss.

Mit der Auswärtsfahrt nach Tilburg steht der dritte Meisterschaftsaspirant als Gegner vor der Tür. Wünschen wir den Jungs eine gute Fahrt und mehr Glück im Abschluss. Am kommenden Sonntag steht dann das Derby gegen Leipzig in Erfurt auf dem Spielplan. „Wichtig ist es bis dahin die gezeigten Ansätze zu verfestigen und sich insgesamt zu stabilisieren. Es steckt einiges an Potential in der neuformierten Mannschaft.“, motiviert Martin Deutschmann zum Ende des ersten Wochenende

Weitere News

25. September 2019

Es geht wieder los - Oberligastart 2019/2020 für die Drachen

Am Wochenende startet die Saison 2019/2020. Zuerst warten die Hannover Scorpions und am Sonntag geht erstmalig in der Erfurter Eishalle gegen den Herner EV zur Sache!

22. September 2019

Drachen überzeugen gegen Selber Wölfe

TecArt Black Dragons ringen die Selber Wölfe mit 4:3 nieder

19. September 2019

Drachen testen gegen Selber Wölfe

Das letzte Heimspiel in der Vorbereitung gegen die Selber Wölfe - 20.09.2019 - 20:00 Uhr

Sponsoren