Black Dragons gegen Boys und Preussen Berlin gefordert

Stichworte: Vorschau
10. Oktober 2016

Am kommenden Wochenende stehen für die Black Dragons wieder zwei Spiele auf dem Plan. Am Freitagabend empfängt man vor heimischem Publikum die Beach Boys aus Timmendorf, ehe es am Sonntag in die Bundeshauptstadt zum ECC Preussen Berlin geht.

Mit einem nahezu runderneuerten Kader geben zunächst die Beach Boys am Freitag ihre Visitenkarte in Erfurt ab. Mit dem Team vom Ostseestrand haben die Black Dragons aus der vergangenen Saison noch die ein oder andere Rechnung offen, musste man sich doch in beiden Spielen den Beach Boys geschlagen geben. Während sich die Partie in Erfurt beim 4:6 noch recht eng gestaltete, war das Rückspiel an der Ostsee beim 7:2 eine deutliche Angelegenheit zugunsten der Ostseestädter. In der Sommerpause wurde in Timmendorf der Kader kräftig durcheinander gewirbelt, Neu-Coach Dave Rich gestaltete das Team nahezu komplett neu. Besonders schmerzlich wird hierbei wohl der Abgang von „Mr. Timmendorf“ Marcus Klupp sein. Nach 16 Jahren im Trikot der Timmendorfer beendete Klupp nach der abgelaufenen Saison seine aktive Karriere. Neben Klupp verließen noch weitere 8 Spieler den Club, dem gegenüber stehen allerdings auch 11 neue Spieler (wobei ein Zugang, Matthias Oertel, den Club bereits wieder in Richtung Adendorf verlassen hat). Aus den Neuzugängen stechen dabei die Stürmer Max Grassi sowie die Verteidiger Vitalij Blank, Dominic Steck sowie der Japaner Dennis Akimoto heraus. Hauptaugenmerk für Trainer Dave Rich wird also zunächst die Integration der Neuzugänge sein. Den bisherigen Saisonverlauf kann man seitens der Beach Boys lediglich als durchwachsen bezeichnen. So konnte man bisher lediglich eine Partie (gegen die Harzer Falken) siegreich gestalten. Hierzu kommt noch ein Punkt aus der Penaltyniederlage gegen Hannover. Die restlichen 4 Partien musste man zum Teil recht deutlich abgeben. Hierbei hatte man es allerdings auch nur mit den „Schwergewichten der Liga“ Halle, Tilburg & Herne zu tun.

Zwei Tage später, am Sonntag, wartet die Reise in die Bundeshauptstadt auf die Black Dragons. Dort trifft man auf das neue Team von Coach Lenny Soccio, der nach 6 Jahren in Langenhagen zum ECC Preussen wechselte. Die Preussen sorgten gleich am ersten Spieltag sicher für die größte Überraschung im bisherigen Saisonverlauf, konnte man doch den amtierenden Meister aus Duisburg ein Bein stellen und nach Overtime bezwingen. Der neue Chef an der Bande Lenny Soccio bastelte in der Sommerpause auch gleich kräftig am Kader der Preussen. So stehen 5 Abgängen (u.a. die Topscorer Kumeliauskas & Vymazal) gleich 13 Neuzugänge gegenüber. Aus diesen Neuzugängen stechen dabei Josh Rabbani (kam aus Neuwied), Veit Holzmann (aus Weiden) sowie Max Deichstetter (aus Langenhagen) heraus. Mit gleich 4 Spielern bediente man sich am Kader des „sportlichen Absteigers“ FASS Berlin, die nach dem Rückzug der Bären als Nachrücker in der Liga blieben. Hierbei sollte man besonders Stürmer Julian van Lijden im Auge behalten. Dem jungen Stürmer aus Holland gelangen in der abgelaufenen Saison im Trikot der Akademiker in 2 Partien gleich 5 Treffer gegen die Black Dragons.

In der Partie gegen die Beach Boys wird Drachencoach Thomas Belitz auf Hannes Ulitschka verzichten müssen, der nach seiner Spieldauerstrafe in Hannover für die Partie gegen Timmendorf gesperrt ist. Ob Felix Schümann zur Verfügung stehen wird, zeigt sich nach eingehenden Untersuchungen im Laufe der Woche. Spielbeginn gegen Timmendorf ist wie gewohnt um 20:00 Uhr, gegen die Preussen beginnt die Partie bereits um 16:00 Uhr.

Weitere News

10. Oktober 2016

Drachen unterliegen den Indians

4:1 Niederlage

8. Oktober 2016

Black Dragons Hockey Night

Neuer Termin

7. Oktober 2016

Spielabsage!!!!!

Essen sagt spiel ab

Sponsoren