Dieses mal wohl endgültig!

Stichworte: News
18. Januar 2018

Thomas Belitz wird mit dem Ende der Saison 2017/2018 seinen Posten als Trainer der TecArt Black Dragons wohl endgültig an den Nagel hängen!

Die Entscheidung hat sich lange angedeutet, nun ist sie gefallen

Die ersten, die es erfahren haben, sind nach seiner Familie natürlich seine „Jungs“, die TecArt Black Dragons.

Der Spagat zwischen Fulltime-Job am Sportgymnasium Erfurt, den zahllosen Funktionen um den Sport herum und dem von ihm extrem ernst genommenen Posten als verantwortlicher Trainer der 1. Männermannschaft des EHC Erfurt e.V. ist auf Dauer nicht ohne Einbußen, auch im privatem Bereich, zu stemmen. Irgendwann siegt dann natürlich einmal die Vernunft!

Der EHC Erfurt e.V., hier auch ausdrücklich auch im Namen der Vorgängervereine, bedankt sich auf das herzlichste bei Thomas Belitz für 32 Jahre im Dienst des Erfurter Eishockeys!

1986, mit dem Wechsel vom Radsport zum Eishockey (damals noch fast illegal) begann eine Laufbahn als aktiver Spieler bis 1997, danach eine Trainerkarriere im Erfurter Eishockey. Höhepunkte waren dabei sicher der Titel als NRW-Meister, verbunden mit dem Aufstieg in die 1. Liga Nord. Bis heute kommt Thomas Belitz auf 12 Spielzeiten als Trainer der Back Dragons, zusätzlich gab es noch 2 „Feuerwehreinsätze“ (2007/2008 und 2015/2016).

Während seiner Eishockeylaufbahn gab es natürlich noch weitere erwähnenswerte Ereignisse. So erwarb er bereits 1991 die C-Lizenz als Trainer, 1995 die B-Lizenz und 2000 die A-Lizenz als Trainer. Ebenfalls war er seit 1988 in verschiedenen Verbandsebenen für den Eishockeysport tätig. Von 2008-2017 war er sportlicher Leiter im führenden Erfurter Eishockeyverein. Immer stand neben der Männermannschaft auch der Nachwuchs im Focus seiner Tätigkeit! Sei es als Trainer, als Verantwortlicher in Gremien oder als Sportlicher Leiter. Ein echter Erfurter, auch in der Familientradition hockeyverrückter, gibt nun seinen Posten an vorderster Front auf. Dennoch wird Thomas Belitz dem Eishockeysport verbunden bleiben, er verlässt den Verein ja nicht.

Wir sprechen Thomas Belitz tiefen Dank aus und sind stolz auf die gemeinsamen Jahre!

Sponsoren