Drachen fliegen gegen den Sturm

Stichworte: Vorschau
9. März 2015

Das vorletzte Saisonspiel beschert den Black Dragons einen heftigen Wirbelsturm aus dem äußersten Osten der Republik. Wenn am Freitag um 20 Uhr die Tornados aus Niesky in der Erfurter Kartoffelhalle antreten, gibt es den entscheidenden sprichwörtlichen Kampf gegen die Rote Laterne. Überraschend haben die Ostsachsen diese am letzten Wochenende mit einem Heimsieg gegen Herne an die Erfurter abgegeben. Solcherart von Beleuchtung ist in Thüringen jedoch wenig erwünscht und so wollen die Spieler von Henry Tews natürlich alles geben, um dieses pikante Leuchtmittel sofort zurückzugeben. Dazu ist ein Sieg mit voller Punktzahl Voraussetzung, ein Vorhaben, dass angesichts der letzten Leistungen beider Teams ein hoch interessantes Spiel verspricht. Erfurt mit der Klasse-Leistung gegen Spitzenreiter Duisburg, Niesky mit einer hauchdünnen Lastminute-Niederlage in Leipzig und dem erwähnten Heimsieg gegen Herne. Ein Spiel auf voller Augenhöhe, bei dem es keinen Favoriten gibt. Die Tagesform und die geringere Zahl an individuellen Fehlern wird am Ende den Ausschlag geben, ob es in dieser Saison für die Black Dragons einen Platz nach oben geht oder ob man wie im Vorjahr Letzter der Verzahnung wird.
Beide Mannschaften werden nicht mit voller Kapelle spielen können, bei den Tornados fehlt Kuhlee nach einer Spieldauerstrafe, bei Erfurt stehen dicke Fragezeichen hinter dem Einsatz von Zech, Lüsch und Weise.
Ein gutes Vorzeichen gibt es für die Thüringer, der einzige Sieg der Verzahnung gelang ausgerechnet im Freiluftstadion von Niesky. Auch beide Heimspiele in der Hauptrunde konnten gewonnen werden, der zweite allerdings erst nach einer "Sonderschicht" im Penaltyschießen.
Beide Mannschaften haben nach der Freitagspartie jeweils noch ein Spiel, die Drachen empfangen Essen und Tornado muss nach Neuwied. Es kann also gut sein, dass das Spiel diese Woche bereits die Entscheidung bringt, wer am Ende 7. in der Tabelle sein wird. Bei einer Erfurter Niederlage wäre in jedem Fall alles klar, daran wollen wir aber zum jetzigen Zeitpunkt auf gar keinen Fall denken!
Hochspannung ist also wieder einmal garantiert und nach der tollen Leistung vom letzten Sonntag hätte es unsere Mannschaft auf jeden Fall verdient, noch einmal vor vollen Rängen und entsprechender Unterstützung zu spielen!



Alle Anhänger sollten sich schon einmal den 28. März ganz dick im Kalender ankreuzen und ihre Sparschweine bis zu diesem Termin unangetastet lassen. Denn dann findet die Saisonabschlussfeier mit der traditionellen Versteigerung der Spielertrikots statt. Außerdem ist wieder ein Eisfußball-Turnier geplant. Nähere Einzelheiten dazu demnächst auf der Homepage und im sozialen Netzwerk!

Sponsoren