Drachen gegen Piranhas erfolgreich

Stichworte: Spielbericht
1. Oktober 2016

Einen am Ende verdienten 5:3-Erfolg konnten die Black Dragons am späten Freitagabend im Heimspiel gegen die Piranhas aus Rostock feiern.

Das Spiel begann zunächst mit einer 15 Minütigen Verspätung, da die Rostocker auf der Fahrt nach Erfurt gleich mehrfach im Stau standen. Die Gäste hatten bedingt durch die verspätete Ankunft zunächst auch einige Probleme um ins Match zu kommen, und so hatten die Drachen zunächst mehr vom Spiel. Es dauerte aber bei zur 7. Spielminute ehe die Erfurter ihre Überlegenheit in zählbares ummünzen konnten. Reto Schüpping war unwiderstehlich ins Rostocker Verteidigungsdrittel eingedrungen. Vor dem Tor lauerte Manske und dieser konnte den Pass Schüppings an Haloschanvorbei im Tor unterbringen. Auch im weiteren Verlauf des ersten Drittels hatten die Erfurter mehr vom Spiel und die Rostocker konnten sich in dieser Phase allein bei ihrem Goalie bedanken, dass es beim knappen 0:1 blieb. Nach 13 Minuten war aber auch Haloschan machtlos und wieder war es Manske, der als Torschütze zur Stelle war. Mit diesem 2:0 ging es in die erste Pause.

Der Mittelabschnitt gestaltete sich nun komplett entgegengesetzt. Die Rostocker kamen drangvoll aus der Kabine und nutzten ihre erste Überzahl zum Anschlusstreffer. Diesen Treffer mussten die Erfurter zunächst einmal verdauen und verloren so die Kontrolle über das Spiel. Die Zuschauer sahen nun zwei Mannschaften die auf Augenhöhe agierten. Beide Teams hatten gute Torchancen. Doch sowohl Reukauf als auch Haloschan konnten ihre Tore zunächst sauber halten. Erst kurz vor der Drittelpause sollte der nächste Treffer fallen. Lemmer war es schlussendlich der Reukauf zum 2:2 überwinden konnte. Die Partie begann also quasi von neuem und beide Teams hatten noch 20 Minuten Zeit um die Partie zu ihren Gunsten zu drehen, denn mit diesem 2:2 ging es in die 2. Pause.

Den besseren Start in den Schlussabschnitt hatten die Gäste von der Ostsee, denn nur 39 Sekunden nach der Pause gingen die Piranhas erstmals in Führung. Lange hatte man an diesem Treffer von Dörner aber keine Freude, denn nur knapp 2 Minuten später nutzte Michal Vazan einen Fehler in der Defensive der Gäste und konnte zum 3:3 nach Alleingang ausgleichen. Knapp 5 Minuten später war erneut Vazan zur Stelle und netzte zur erneuten Erfurter Führung ein. Nach diesem Treffer versuchten die Gäste noch einmal alles um wieder ins Spiel zu kommen, doch vermeidbare Strafen nahm man selbst den Schwung aus dem Spiel. In der 52. Spielminute nutzten die Drachen ein Überzahlspiel zum 5:3 und damit zur Vorentscheidung im Spiel. Zunächst konnte Haloschan noch gegen Schümann klären, aber Paul Klein war zur Stelle und drückte den Rebound über die Linie zum umjubelten Siegtreffer. In den letzten Minuten des Spieles gelang es den Erfurtern die Gäste zumeist vom eigenen Tor fern zu halten und so die Zeit relativ gefahrlos herunter zu spielen.

Nach diesem Sieg geht es nun für die Drachen zum schweren Auswärtsspiel bei den Füchsen Duisburg. Spielbeginn in der Scania-Arena wird am Sonntag um 18:30 Uhr sein.

Tore:

1:0 Enrico Manske (Paul Klein, Reto Schüpping) 6:33
2:0 Enrico Manske (Reto Schüpping, Paul Klein) 13:06
2:1 Tomas Kurka (Pascal Kröber / +1) 21:00
2:2 Arthur Lemmer (Michal Bezouska) 38:06
2:3 Dennis Dörner (Tomas Kurka, Paul Stratmann) 40:39
3:3 Michal Vazan (Mathias Vostarek, Oliver Kämmerer) 42:47
4:3 Michal Vazan (Mathias Vostarek, Oliver Kämmerer) 47:01
5:3 Paul Klein (Arthur Rößger, Felix Schümann / +1) 51:49

Strafen: Erfurt 8 Rostock 14 (+10 Schug +10 Franz)

Zuschauer: 359

Weitere News

27. September 2016

Raubfische und Füchse

Rostock kommt

26. September 2016

Couragierte Leistung wird nicht belohnt

2:5 Niederlage

Sponsoren