Drachen mit 2. Testspiel-Niederlage

Stichworte: Spielbericht
1. September 2014

Auch im 2. Testspiel für die anstehende Oberliga-Saison mussten die Black Dragons am Sonntag eine Niederlage einstecken. Wie schon am Freitag gegen Bayreuth war auch gegen den EV Regensburg für die Erfurter nichts zu holen.Erstmals mitwirken konnte auf Seiten der Gastgeber neben Enrico Manske auch Testspieler Christoph Regner.

Während die Gastgeber, wie schon am Freitag, zunächst etwas Anlaufzeit brauchten, legten die Regensburger los wie die berühmte Feuerwehr. Ganze 64 Sekunden war die Partie alt, als es erstmals hinter Otte einschlug. Zunächst konnte er noch gegen Stieler parieren, war dann aber gegen den Nachschuss von Stähle machtlos. Diesen frühen Nackenschlag mussten die Erfurter erst einmal verarbeiten und so waren Chancen auf Seiten der Gastgeber zunächst echte Mangelware. Ganz anders die Gäste, diese hätten schon früh für eine Vorentscheidung sorgen können, verpassten aber zunächst weitere Treffer. Die änderte sich dann zwischen der 7. und 12. hier fielen die Tore fast wie reife Früchte. Zunächst waren wieder die Gäste an der Reihe und erzielten durch Merka das 2:0. Doch die Drachen blieben eine Antwort nicht lange schuldig, nur 34 Sekunden später war Marcel Weise im Rebound erfolgreich und konnte das 1:2 erzielen. Aber auch die Regensburger hatten eine Antwort parat und stellten quasi im Gegenzug den alten Abstand wieder her. Und es sollte noch schlimmer für die Gastgeber kommen, als Stiefenhofer zum 1:4 treffen konnte. Coach Tim Donnelly wechselte daraufhin die Goalies und dies schien die Drachen wach zu rütteln. Innerhalb von knapp 40 Sekunden konnte zunächst Schümann und dann Weise auf 3:4 verkürzen. Damit ging ein ereignisreiches erstes Drittel zu Ende.

Im Mittelabschnitt neutralisierten sich beide Teams zunächst, so dass gute Chancen Mangelware waren. Die Trainer schienen in der Pause vor allem zur Defensivarbeit ihrer Teams die richtigen Worte gefunden zu haben, und so standen die Abwehrreihen um einiges sicherer als im ersten Abschnitt. Erst als sich das Drittel langsam dem Ende zu neigte konnten beide Teams wieder gute Chancen erspielen. Doch zunächst hielten Hähl und der wieder zwischen die Pfosten zurück gekehrte Otte ihre Tore sauber halten. Erst in der 36. min war wieder Stähle zur Stelle und nutzte einen Zuckerpass von Oakley zum 3:5. Eben jener Oakley stellte kurz vor Drittelende das 3:6 her. Damit ging es in die 2. Pause.

Hier sorgten Ex-Nationalspieler Fical, Oakley und Böhm schnell für klare Verhältnisse. Mit diesem 3:9-Zwischenstand war natürlich jeder Wiederstand der Erfurter gebrochen. Mehr als das 4:9 durch Testspieler Christoph Regner war auf Erfurter Seite nicht mehr drin. Für den Endstand sorgten dann doch die Gäste durch Böhm mit seinem Treffer zum 4:10-Endstand.

Nach den beiden Tests gegen die Südligisten Bayreuth und Regensburg führt die Testspielserie die Drachen nun in die Oberliga/Nord zu den Hannover Indians. Dabei steht das Auswärtsspiel am kommenden Freitag ganz im Zeichen des Sonderzuges der Fans des EHC Erfurt. So werden die Drachen in Hannover von knapp 250 – 300 Fans unterstützt werden.

Tore:

0:1 Vitali Stähle (David Stieler, Louke Oakley / 01:04)

0:2 Svatopluk Merka (Martin Lamich, Petr Fical / 07:36)

1:2 Marcel Weise (Jan Zurek, Andreas Nickel / 08:10)

1:3 David Stieler (Vitali Stähle, Daniel Stiefenhofer / 08:24)

1:4 Daniel Stiefenhofer (ohne Assist / 09:16)

2:4 Felix Schümann (ohne Assist / 11:07)

3:4 Marcel Weise (Andreas Nickel, Oliver Kämmerer / 11:46 / +1)

3:5 Vitali Stähle (David Stieler, Louke Oakley / 35:38)

3:6 Louke Oakley (Barry Noe, Petr Fical / 39:19)

3:7 Petr Fical (Svatopluk Merka, Martin Lamich / 42:19)

3:8 Louke Oakley (David Stieler, Vitali Stähle / 44:12)

3:9 Benedikt Böhm (Vitali Stähle, Kevin Schmitt)

4:9 Christoph Regner (Enrico Manske, Felix Schümann / 52:17)

4:10 Benedikt Böhm (David Stieler, Louke Oakley / 58:54)

Strafen: Erfurt 14 – Regensburg 8

Zuschauer: 391

Sponsoren