Drachen mit klarer Niederlage gegen Tilburg

Stichworte: Spielbericht
5. Oktober 2019

Das Spiel in Tilburg ist nun auch schon wieder Geschichte. Die vier mitgereisten Fans haben leider eine Niederlage mit ansehen müssen, die auch in dieser Höhe völlig in Ordnung geht.

Das Dilemma begann bereits vor dem Spiel: Jakub Körner und Felix Schümann fielen kurzfristig aus. Das sind zwei Spieler, die in der Mannschaft eine wichtige Rolle einnehmen. An dieser Stelle gute Besserung!

Die Tilburger waren über den gesamten Spielverlauf klar die bessere Mannschaft. Unsere Abwehr, trotz Sebastian Hofmann, hatte mit den permanenten Angriffen alle Hände voll zu tun und Torchancen auf Seiten der Drachen waren Mangelware. Lediglich Martin Otte konnte mit einigen Saves überzeugen. So gingen die Tilburger bereits nach dem ersten Drittel mit einer komfortablen 3:0 Führung in die erste Pause. Auch in den kommenden 40 Minuten ließ der Dauer-Oberligameister nichts anbrennen und erhöhte bis kurz vor Spielende auf 6 Tore. Nicht mehr spielentscheidend und dennoch tröstlich: der Ehrentreffer durch Reto Schüpping in der 60. Min im Powerplay.

Morgen wird es nicht leichter, denn mit den EXA Icefighters Leipzig kommt das Team der Stunde in die Erfurter Eishalle. Anbully ist 16:00 Uhr.

Interview mit Felix Schümann zum Spiel in Tilburg:

Lieber Felix, wie hast Du das Spiel aus der ungeliebten Position hinter der Bande erlebt?

F.S.: Grässlich, man kann physisch nicht eingreifen, obwohl ich das so gern möchte. So habe ich versucht, den Coach beim motivieren der Mannschaft zu unterstützen.

Leider standen auch heute nur drei Reihen zur Verfügung, während Tilburg aus dem Vollen schöpfen konnte.

F.S.: Mit Timon Ribnitzky stand heute nur ein Spieler unseres Kooperationspartner Dresden zur Verfügung. Bei den Eislöwen hat sich diese Woche viel getan. Der Trainer wurde entlassen und das Vorstandsmitglied, das die Kooperation mitgeprägt hat, ist zurückgetreten. Jetzt müssen wir erst einmal sehen wie es weitergeht. Joe Kiss kann uns aufgrund seiner Verletzung derzeit auch nicht helfen.

Zum heutigen Spiel, ihr ward chancenlos?

F.S.: Tilburg war uns physisch und schlittschuhtechnisch total überlegen.

Coach Carroll hat am Sonntag angekündigt, die Reihen stark zu verändern. Was ist daraus geworden?

F.S.: Das hat er getan, aufgrund der Ausfälle von Jakub und mir nicht so konsequent wie geplant.

Was muss besser werden?

F.S.: Wir müssen aufhören, immer den schönen Pass spielen zu wollen! Wir müssen die Scheibe einfach mal hinten raushauen. Wenn dann die Sicherheit wieder da ist, können wir spielerische Lösungen suchen.

Das Penaltykilling ist mir am Prägendsten in Erinnerung geblieben.

F.S.: Da sind wir wirklich unglaublich stark. Lediglich ein Tor in Unterzahl ist mir bekannt und das in drei Spielen. Allerdings kostet das immens viel Kraft, jetzt sind wir wieder bei den drei Reihen.

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, das Spiel aus Deiner Sicht zu reflektieren.
Deine Fans drücken Dir, Jakub, Benny Arnold und Joe Kiss die Daumen, dass ihr baldmöglichst unsere und Eure Drachen wieder unterstützen könnt.

Weitere News

3. Oktober 2019

Tilburg und Leipzig warten auf die Drachen

Am Wochenende treffen die TecArt Black Dragons auf den Dauermeister aus Tilburg und die EXA Icefighters Leipzig

30. September 2019

Auftaktwochenende ohne Punkte für die Drachen

Auftaktwochenende zeigt Potenzial der Drachen, aber auch noch Defizite. Trotzdem machen die teils gezeigten Leistungen Mut.

25. September 2019

Es geht wieder los - Oberligastart 2019/2020 für die Drachen

Am Wochenende startet die Saison 2019/2020. Zuerst warten die Hannover Scorpions und am Sonntag geht erstmalig in der Erfurter Eishalle gegen den Herner EV zur Sache!

Sponsoren