Drachen zum Saisonauftakt in Berlin siegreich

Stichworte: Spielbericht
24. September 2016
Die Black Dragons konnten am späten Freitagabend in Berlin die ersten 3 Punkte auf der Habenseiten verbuchen, gegen die Akademiker stand am Ende ein 5:3-Arbeitssieg zu Buche. Besonders im Mittelabschnitt hatten die Erfurter jedoch durchaus ihre Probleme mit dem jungen Berliner Team.
Ohne große Abtastphase stürzten sich beide Teams ins Match und hatten auch schnell erste Chancen, diese wurden jedoch zunächst sichere Beute der Goalie Swolensky (FASS) und Reukauf (Erfurt). So musste ein Überzahlspiel zum ersten Treffer nachhelfen. Nach gut 10 gespielten Minuten nutzten die Gäste ihr erstes Powerplay zum Führungstreffer. Sebastian Hofmann war mit schönem Blueliner erfolgreich. Die Berliner jedoch gaben nahezu postwendend die Antwort und glichen durch Leers zum 1:1 aus. Knapp 3 min später nutzte Vostarek ein tolles Zuspiel von Christian Grosch zur erneuten Erfurter Führung. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels konnten die Erfurter ihre Chancen die sie sich erspielten leider nicht nutzen und so kamen die Berliner kurz vor der Drittelpause noch zum etwas überraschenden Ausgleichstreffer.
Der Mittelabschnitt gehörte nun aber den Gastgebern, die immer mehr die Kontrolle im Spiel übernahmen. Folgerichtig fiel auch der Führungstreffer durch Neuzugang Fiedler in Überzahl. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels konnten sich die Black Dragons ein ums andere Mal bei Goalie Reukauf bedanken, dass es beim knappen 2:3 blieb. Chancen hatten die Berliner genügend, einzig die mangelnde Chancenverwertung verhinderte eine höhere Führung. Die Drachen hingegen kamen im Mitteldrittel kaum einmal zu guten Chancen und so blieb es beim knappen 3:2 für die Berliner.
Zu Beginn des letzten Drittels hatte Drachencoach Belitz seine Reihen umgestellt und dies zeigte Wirkung, auch wenn man den Berlinern weiterhin zu viele Konterchancen gewährte. Für die Treffer im letzten Drittel sorgten aber die Gäste. Nach Traumpass von Vazan erzielte zunächst Grosch den 3:3-Ausgleichstreffer. Als sich die knapp 100 Zuschauer im Erika-Hess-Stadion bereits mit einer anstehenden Overtime angefreundet hatten, schlugen die Erfurter eiskalt zu. Hannes Ulitschka brachte den Puck zum Tor, die Berliner Defensive war sich nicht einig wer zum Puck gehen sollte und so bedankte sich Enrico Manske mit dem 4:3-Führungstreffer. Für den Schlusspunkt sorgte Michal Vazan mit seinem Treffer ins leere Berliner Tor zum 5:3-Endstand.
Am Ende konnten die Erfurter vor allem mit ihren Comebackqualitäten zufrieden sein. Es war sicherlich noch nicht alles Gold was glänzte, aber schlussendlich zählten die 3 Punkte und der damit verbundene gelungene Saisonstart für die Erfurter. Am Sonntag geht es gegen die Hamburg Crocodiles vor heimischem Publikum weiter.
Tore:
0:1 Sebastian Hofmann (Robin Sochan, Paul Klein / +1) 9:24
1:1 Christian-Alexander Leers (Christian Steinbach, Lucas Topfstedt) 9:57
1:2 Mathias Vostarek (Christian Grosch, Robin Sochan) 12:28
2:2 Charlie Jahnke (Christian-Alexander Leers, Raphael Grünholz) 19:52
3:2 Tom Fiedler (Nico Ehmann, Nils Watzke / +1) 21:18
3:3 Christian Grosch (Michal Vazan) 45:04
3:4 Enrico Manske (Hannes Ulitschka, Paul Klein) 57:46
3:5 Michal Vazan (Mathias Vostarek / ENG) 59:50
Zuschauer: 112
Strafen: Berlin 4 – Erfurt 8

Weitere News

21. September 2016

Start in die neue Saison

Los gehts in Berlin

21. September 2016

Black Dragons Jubiläums Edition

limitierter Auflage

19. September 2016

Im Nebel den Durchblick gewahrt

1:5 Sieg

Sponsoren