News Header Ergebnis031221

Von guten und anderen Gesten

5. Dezember 2021

#GAMEREPORT

Von guten und anderen Gesten

Am Freitag empfingen unsere Drachen die Halle Saale Bulls zum Spiel in der Kartoffelhalle. Damit traf der derzeitige Tabellenführer auf Platz 10 der Oberliga Nord. Erfreulich für Erfurt, unsere Kader war wieder reichlich bestückt und nur zwei Spieler (Max Weigandt und Bruno Riedl) mussten und müssen weiterhin verletzungsbedingt pausieren. Weiterhin erfreulich, im Rahmen der Charity kamen zahlreiche Sachspenden zusammen und natürlich viele Plüschtiere, welche traditionell zum Teddy-Bear Toss von den Fans aufs Spielfeld geworfen werden. Seit Jahren hält der EHC an dieser Tradition fest und spendet dies dem „Restaurant der Herzen“, eine gemeinnützige Aktion der evangelischen Stadtmission. Damit hätten wir die gute Geste formuliert und springen erstmal ins Spiel.

Das erste Drittel war ein gegenseitiges abchecken. Diverse Chancen erarbeiteten sich beide Teams, jedoch blieb es bei der Chance. In der 11. Minute lag das Tor für Erfurt wahrlich in der Luft, als Felix Schümann (#53) über die rechte Seite in das gegnerische Drittel stürmte und den mit ihm parallel laufenden Andre Gerartz (#88) anspielte. Eine Minute später hatte Halle seine dicke Chance, scheiterte jedoch an Nick Vieregge (#29). Drei Minuten vorm Ende des ersten Drittels hatten die Saale Bulls eine weitere Chance, die jedoch von Eric Wunderlich (#63) und der defensiven Leistung der Mannschaft vereitelt werden konnte. Damit ging es torlos in die erste Pause.

Das Bild des zweiten Drittels ähnelte sich dem Vorangegangenen. Zahlreiche Chancen, jedoch konnte der frisch eingewechselte Torhüter der Bulls – Eric Steffen (#33) übernahm für Jakub Urbisch (#55) – und Nick Vieregge in den entscheidenden Momenten klären. In der 36. Minute war es dann soweit. Unsere Gäste konnten in Überzahl den Puck nun endlich hinter die Linie von Vieregges Gehäuse bringen. Die Bulls fanden recht schnell ihre Positionen, Dennis Schütt (#58) spielte auf Tatu Vihavainen (#24) und Joonas Niemelä (#14) fälschte im Slot erfolgreich ab – 0:1. Mit dieser knappen Führung gingen unsere Gäste in die Pause.

Im letzten Drittel sollte das so sonst torlose Spiel sich ins Gegenteil wandeln. Nur 1:12 Minuten nach Anpfiff legten die Gäste nach und Patrick Schmid (#21) konnte sich als weiterer Torschütze notieren lassen. Gute sechs Minuten später legen die Bulls ein weiteres Mal nach, nachdem Dennis Schütt von der Blauen abzieht und Niklas Hildebrand (#9) den Rebound bekommt. Unsere Erfurter Fans mussten noch bis zur 51. Minute ausharren, bis endlich Petr Gulda (#69), auf Vorlage von Arnoldas Bosas (#33) und Fritz Denner (#96) zum 1:3 traf. Nur ganze zwei Minuten später legten unsere Gäste – Torschütze war hier Jannik Striepeke (#16) – nochmals nach und erhöht auf 1:4. Doch Erfurt war noch nicht fertig und konnte ebenfalls zwei Minuten später antworten. Thomas Schmid (#5) schießt auf das Hallenser Gehäuse, Sean Fischer (#17) setzt nach und Felix Schümann netzt im Nachgang ein. Auch wenn auf den Protokoll Louis Anders (#14) als Schütze gewertet wird, ist dies am Ende nur ein Tausch eines Tors, welches vor ein paar Spielen von Louis Anders erzielt, jedoch Felix Schümann zugesprochen bekam. Mehr als eine feine Geste von Felix, der hier als wahrer Sportsmann auftrat.

Drei Minuten vor Spielende wurde von beiden Mannschaften noch ein wenig die Strafenstatistik aufgebessert. Neben zahlreichen Strafen wegen übertriebener Härte und kleineren Vergehen, füllten sich schlagartig die letzten Spalten im Spielbericht und die noch freien Sitzplätze neben dem Kampfgericht. Raphaël Joly versuchte nochmals den Vorsprung zu verkürzen und gab Nick Vieregge eine Pause. Jedoch die Bulls konnten trotz der Unterzahl den Puck sich sichern und Philipp Hallbauer beförderte die Scheibe aus dem Hallenser Drittel ins leere Tor.

Der letzte Treffer der Partie, 29 Sekunden vor Schluss, gelang Arnoldas Bosas, der den ersten Rebound Fritz Denner überließ und dann dessen einnetzte - 3:5.

Eventuell gefrustet und sicherlich mit reichlich Trashtalk untermalt, wurde in den letzten Sekunden der Partie noch einiges den Fans geboten, bis dann auch dieses Spiel vorbei war. Verdient gehen die drei Punkte nach Halle, auch wenn man von einem Tabellenführer so viel Respekt hätte erwarten dürfen, dass das traditionelle Shake hands nicht aus bleibt. Doch an dieser Stelle weit gefehlt. Somit schließt sich der in der Überschrift thematisierte Kreis mit der „anderen“ weniger sportsmännischen Geste.

Artikel der Thüringer Allgemeine:

https://www.facebook.com/11029...

TheFan Zusammenfassung:

https://www.thefan.fm/details/...

Zuschauer: 497

Torschützen:

Erfurt: F. Denner, L. Anders, A. Bosas

Halle: J. Niemelä, P. Schmid, N. Hildebrand, J. Striepeke, P. Hallbauer

Weitere News

Web Teaser Birthdaymd
4. Dezember 2021

Alles Gute, MD!

Heute hat unser EHC-Präsident, Martin Deutschmann, seinen 45. Geburtstag!

Web Teasermedienteamende
3. Dezember 2021

TecArt Black Dragons vs. Halle Saale Bulls

Im letzten Drittel wurde es nochmal richtig spannend!

Web Teaser Vorberiht KW48
2. Dezember 2021

- Vorbericht 48: Zwei harte Nüsse für die Drachen –

Am Freitag steht das nächste Heimspiel an und dabei treffen unsere Jungs auf den Erstplatzierten der Oberliga Nord, die Saale Bulls aus Halle

Sponsoren