Gegen Indians nichts zu holen

Stichworte: Spielbericht
11. Januar 2016
Zwei Tage nach dem 1:6 in Neuwied mussten die Black Dragons auch gegen die Hannover Indians mit einer Niederlage vom Eis gehen. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 7:3-Erfolg für die Gäste aus der niedersächsischen Landeshauptstadt. Dabei mussten die Erfurter, die eh schon vom Verletzungspech gebeutelt sind, den nächsten Ausfall für das die kommende Partie hinnehmen.
Schon nach knapp 90 gespielten Sekunden gerieten die Erfurter durch einen Treffer von Gerartz ins Hintertreffen und es hätte schon früh im Spiel noch schlimmer können. Denn zur Überraschung vieler entschied der HSR nach knapp 3 min auf Penalty für Hannover. Doch Martin Otte konnte den schwach ausgeführten Penalty von Robby Hein sicher parieren.
Chancenlos war Otte dann aber knapp 2 Minuten später als Brad McGowan frei vor ihm auftauchte und zum 0:2 einschieben konnte. Spätestens nach dem 0:3 durch Gradl in der 9. Minute war eine Vorentscheidung gefallen. Nur eine Minute später mussten die Gastgeber den nächsten Rückschlag hinnehmen, denn Oliver Kämmerer wurde nach einem Zusammenprall mit Duris mit einer Spieldauerstrafe belegt und wird somit auch in der nächsten Partie, gegen Braunlage, gesperrt fehlen. Die auf die Strafe folgende 5 minütige Unterzahl überstanden die Erfurter schadlos und kamen zudem sogar zu einer guten Chance durch Paul Klein, der aber am Pfosten scheiterte. So blieb es bis kurz vor der ersten Pause beim 0:3. Die Indians konnten noch das 0:4 erzielen und so war die Partie nach dem ersten Drittel praktisch entschieden.
Spätestens nach dem Doppelschlag der Gäste zwischen der 28 und 29. Minute war die Entscheidung gefallen. Torschützen waren Duris (Überzahl) und Gerartz. Eine weitere Minute später konnte Paul Klein für den ersten Erfurter Treffer sorgen. Es sollte das letzte Tor im Mittelabschnitt gewesen sein.
Im letzten Spielabschnitt erzielten die Gäste aus Hannover in doppelter Überzahl ihren siebten und letzten Treffer der Partie durch Turnwald, der erst vor kurzem aus Weiden (Oberliga/Süd) nach Hannover gewechselt war. Für die letzten beiden Treffer der Partie sorgten dann noch die Gastgeber aus Erfurt, die durch Nickel (Überzahl) und Grosch (Unterzahl) noch für etwas Ergebniskosmetik sorgen.
Tore:
0:1 André Gerartz (Bradley McGowan, Dennis Schütt) 1:24
0:2 Bradley McGowan (Dennis Schütt, Florian Kraus) 5:49
0:3 Frederik Gradl (Bradley McGowan, André Gerartz) 8:45
0:4 Dennis Arnold (Lukas Valasek, Dennis Schütt) 18:00
0:5 Oliver Duris (Robby Hein, Nicolas Turnwald / +1) 27:18
0:6 André Gerartz (Bradley McGowan, Frederik Gradl) 28:04
1:6 Paul Klein (Marcel Weise, Andreas Nickel) 29:07
1:7 Nicolas Turnwald (Dennis Schütt, Bradley McGowan / +2) 51:25
2:7 Andreas Nickel (Josef Huber, Felix Schümann / +1) 53:01
3:7 Christian Grosch (ohne Assist / -1) 56:24
Strafen: Erfurt 15 (+20 Kämmerer) – Hannover 8
Zuschauer: 604

Weitere News

6. Januar 2016

Bären und Indianer

Hannover kommt

2. Januar 2016

Scorpions zu Gast in Erfurt

03.01.2016 16 Uhr

Sponsoren