Gelingt der erste Heimsieg?

Stichworte: Vorschau
9. Februar 2015

Auch am kommenden Wochenende geht die Verzahnungsrunde für die Black Dragons mit 2 Spielen weiter. Während die Mannschaft am Freitag um 20 Uhr zu Hause auf den Herner EV trifft, muss man Sonntag um 18:30 Uhr beim Aufstiegsfavoriten Duisburg antreten.
Nachdem am letzten Wochenende eine klare Steigerung im Spiel der Erfurter zu verzeichnen war, gehen die Drachen am Freitag mit viel Selbstvertrauen ins Spiel gegen Herne. Immerhin konnte man in der vergangenen Saison beide Spiele der Verzahnung gegen den HEV gewinnen, diese Serie soll natürlich fortgesetzt werden. Mit einem Sieg könnte man an Herne und Essen vorbei ziehen und sich vom Tabellenende etwas absetzen. Das wird allerdings alles andere als einfach. Denn auch Herne hat mit einem Sieg gegen Essen die ersten Punkte einfahren können und kommt bestimmt nicht in Thüringens Hauptstadt, um die Punkte artig abzuliefern. Auch ohne ihren verletzten Topspieler Jakob Rumpel haben sie mit Svejda und Dreischer Stürmer, die immer für viele Punkte gut sind. Und die schnelle, körperbetonte Spielweise haben Erfurts Spieler und Anhänger noch sehr gut aus der letzten Spielzeit im Gedächtnis. Alles andere als ein Selbstläufer ist diese Partie also, bei der man ganz schnell eine unangenehme Überraschung erleiden kann!
Am Sonntag in der Scania-Arena in Duisburg sind die Dragons dann ganz klar in der Außenseiterrrolle. Gegen den Westmeister setzte es im vergangenen Jahr an gleicher Stelle eine schmerzhafte 10:1 Niederlage. Auch die Tornados aus Niesky konnten am letzten Sonntag erfahren, wie schnell man gegen die junge und druckvolle Duisburger Mannschaft mal eine bitterböse 13:0 Niederlage mit nach Hause nehmen kann. Die Füchse werden mit Sicherheit von der ersten Sekunde an für viel Druck aus allen 4 Reihen sorgen, Powerhockey ist eben ihr besonderes Markenzeichen neben der mannschaftlichen Ausgeglichenheit. Durch die überraschende Auftaktniederlage in Halle, sind sie ein wenig in Zugzwang geraten und dürfen sich keine Ausrutscher im Kampf mit Leipzig und Halle mehr erlauben.
Die Black Dragons haben mit 10 Auswärtstoren am letzten Wochenende gezeigt, dass die Mannschaft wieder weiß, wo das Tor steht. Der Ehrgeiz ist groß, nun auch gegen die Teams aus der Oberliga West die ersten Punkte einzufahren. Gegen Herne am Freitag soll der erste Heimsieg der Verzahnungsrunde geschafft werden und auch am Sonntag will man den Duisburger Zuschauern zeigen, dass die diesjährige Erfurter Mannschaft kein Kanonenfutter ist. Die Vorzeichen stehen zu Wochenanfang günstig, dass bis auf die Langzeitverletzten Klein und Gimbel alle einsatzbereit sind. Es bleibt zu hoffen, dass die Spieler im Lauf der Woche vom grassierenden Erkältungsvirus verschont bleiben.
Natürlich erhoffen sich die Drachen auch wieder lautstarke und zahlreiche Unterstützung ihrer Anhänger. Mit dem Publikum als "7. Mann" im Rücken ist ein Dreier im Bereich des Möglichen. Für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt!


Weitere News

9. Februar 2015

Es hat nicht sollen sein

4:3 Niederlage

Sponsoren