Gespräche an Rande der Bande mit Ronny Deller

Stichworte: News
1. Dezember 2019

Heute mit Ronny Deller; Tickerer, Radiomann und Busfahrer

Du bist die Zuverlässigkeit in Person. In den letzten Jahren wurde nahezu jedes Spiel von Dir mit dem Liveticker begleitet. In dieser Saison bist Du nicht mehr regelmäßig an der Tastatur. Was ist der Grund dafür?

Berufliche Veränderungen bringen es mit sich, dass ich nicht mehr jedes Spiel am Ticker sitzen kann. Andere Vereine haben einen eigenen Mannschaftsbus, die Drachen haben einen eigenen Busfahrer. Und das bin ich! Seit dem Sommer bin ich bei der Fa. Schuchort angestellt und darf „meine“ Drachen zu ihren Auswärtsspielen fahren. Darüber hinaus fahre ich europaweit, was dazu führt, dass ich während einiger Spiele unterwegs bin.

Gerade, weil Du schon so lange –zunächst als Fan, dann als Ehrenamtlicher- dabei bist, schmerzt das doch so richtig, nicht mehr jedes Spiel sehen zu können.

Ein bisschen schon. Aber irgendwann muss man sich beruflich entwickeln und bisher habe ich diese Entscheidung nicht bereut. In die Kartoffelhalle gehe ich seit dem 5. Oktober 1998, seit 2004 mache ich den Liveticker vor Ort. Zunächst ging das per SMS an jemanden, der das zu Hause ins Netz gestellt hat. Glücklicherweise hat uns Peter Albrecht technisch aufgerüstet, indem er ein professionelles Equipment zu Verfügung gestellt hat. Auch für die dann folgenden Radioübertragungen.

Radio! Ein gutes Stichwort. Warum gibt es in dieser Saison kein Radio?

Der Lizenzinhaber des Web-Radios war leider nicht mehr bereit, den Verein zu unterstützen. Somit haben wir keine Plattform mehr, über die wir senden können. Dazu kommt noch, dass ich den Bus / die Mannschaft auch wieder nach Erfurt fahren muss. Wenn ich mich dann am Radio hochschaukle –was leicht passieren kann-, kommt das nicht so gut. –lacht- Mal sehen, ob wir noch eine Lösung finden.

Es ist sehr schade, dass Du uns nicht mehr so voll und ganz zur Verfügung stehst. Schließlich bist Du nicht nur „Der Liveticker“ sondern auch unsere wertvolle „Datenbank“. Es ist immer wieder beeindruckend, wie schnell Du –oftmals ohne es nachlesen zu müssen- statistische Angaben machen kannst. Wie kommst Du dazu, Dich für so etwas zu begeistern?

Das ist ein „Erbschaden“ vom Papa, der zu tiefsten DDR-Zeiten die Fußball Bundesliga statistisch aufbereitet hat.

Wie hoffen, dass Du uns trotz Deiner deutlich geringeren Freizeit weiterhin über die Jubiläen, Tore und Assists unserer Spieler auf dem Laufenden hältst.

Natürlich! Es ist doch mein Hobby. –grinst- Wo wir gerade dabei sind: Selly ja letztens sein sein 500. Spiel im Männerbereich der Black Dragons gemacht.

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses Gespräch genommen hast. Im Namen aller Fans wünsche ich Dir unfallfreies Fahren. Schließlich hast Du wertvolle „Fracht“ an Bord!

Weitere News

30. November 2019

Rostock behält die Oberhand

Wie immer tun sich die TecArt Black Dragons gegen Rostock schwer und verlieren 3:4

27. November 2019

Interview am Rande der Bande mit Sean Fischer

Nach dem 5:7 Auswärtssieg bei den Moskitos Essen war die Freude bei den Drachen groß! Auch Sean Fischer, der mit seinem Hattrick einen großen Anteil zum Sieg beitrug - Kalle Krum sprach mit ihm.

25. November 2019

Auswärtssieg am Essener Westbahnhof

Nach der 1:5 Niederlage in Erfurt, konnten die Drachen gestern in Essen mit 5:7 gewinnen.

Sponsoren