Knappe Niederlage gegen Selb

Stichworte: Spielbericht
13. September 2014

Eine knappe 4:6-Niederlage mussten die Black Dragons am späten Freitagabend gegen den VER Selb, seines Zeichens amtierender Meister der Oberliga/Süd, einstecken. Am Ende brachte die größere Abgeklärtheit vor des Gegners Tor die Entscheidung im Spiel. Besonders in den ersten 10 Minuten des Spieles hätten die Erfurter das ein oder andere Tor mehr machen müssen, dann wäre auch gegen Selb etwas zu holen gewesen. So blieb es beim Fazit „Gut gespielt aber Ende leider nicht belohnt!“

Direkt nach Spielbeginn übernahmen die Gastgeber zunächst das Heft des Handelns und erspielten sich erste zum Teil dicke Chancen, die aber zunächst noch ungenutzt blieben. So mussten sich die Erfurter Fans noch bis zur 3. min gedulden,ehe es mit der Führung klappen sollte. Christian Grosch hatte Felix Schümann bedient und dieser vollstreckte aus spitzem Winkel zum 1:0. Auch in der Folgezeit hatten die Erfurter etwas mehr vom Spiel, konnten aber selbst beste Chancen nicht nutzen. So vergaben Olidis und auch Otte ihre Riesenchancen. Ab der 10. Spielminute kamen dann auch die Gäste immer besser ins Spiel und kamen folgerichtig auch zu ersten guten Möglichkeiten. In der 12 . Minute fiel dann der Ausgleich durch Hördler, der zunächst um das Erfurter Tor herumfuhr und dann unter die Latte treffen konnte. Nur kurz später erhielten die Selber die Chance in Überzahl zu agieren, und diese ließen sie sich nicht entgehen. So konnte der OL-Süd Meister erstmals in Führung gehen. Mit Glück und Geschick konnten die Erfurter bis zum Ende des Drittels weitere Gegentreffer verhindern und so ging es mit 1:2 in die erste Pause.

Im Gegensatz zum ersten Drittel hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel und erzielten folgerichtig auch den Treffer zum 1:3, wieder war Mudryk der Torschütze. Aber diesmal kamen die Drachen zurück ins Spiel. Zunächst konnte Paul Klein auf 2:3 verkürzen. In doppelter Überzahl glich Adam Sergerie zum 3:3 aus. Wieder nur knapp 2 min später konnten die Erfurter das Spiel komplett drehen und den Führungstreffer erzielen. Wieder war es Paul Klein der in Überzahl treffen konnte. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten und nur knapp 60 Sekunden später fiel der erneute Ausgleich. Im weiteren Verlauf des Mittelabschnitts brachten beide Teams vermehrt etwas mehr Härte ins Spiel und so war die Partie gleich für 3 Spieler vorzeitig beendet.

Im letzten Spielabschnitt kehrte nun wieder etwas Ruhe ins Spiel ein. Beide Teams neutralisierten sich nahezu komplett und so waren gute Torchancen eher Mangelware. Erst ein Doppelschlag der Gäste durch Moosberger brachte eine Vorentscheidung im Spiel. Auch das Trainer Belitz, der Tim Donnelly heute an der Bande vertrat, seinen letzten Trumpf ausspielte und Martin Otte zu Gunsten eines 6. Feldspielers wechselte brachte keine Wende mehr und so blieb es beim 4:6 aus Erfurter Sicht.

Schon am Sonntag treffen sich beide Teams zum Rückspiel wieder, Spielbeginn in Selb wird um 18:00 Uhr sein.

Tore:

1:0 Felix Schümann (02:33 / Christian Grosch, Oliver Kämmerer)

1:1 David Hördler (11:17 / Nikolaus Meier, Simon Schwarzmeier)

1:2 Jared Mudryk (13:16 / Herbert Geisberger, Leon Lilik / +1)

1:3 Jared Mudryk (22:18 / Achim Moosberger, Christopher Schadewaldt)

2:3 Paul Klein (25:14 / Adam Sergerie, Christoph Regner)

3:3 Adam Sergerie (27:21 / Ryan Olidis, Andreas Nickel / +2)

4:3 Paul Klein (29:01 / Ryan Olidis, Adam Sergerie / +1)

4:4 Christopher Schadewaldt (30:06 / Kyle Piwowarczyk, Herbert Geisberger)

4:5 Achim Moosberger (48:14 / David Hördler, Michael Galvez)

4:6 Achim Moosberger (53:27 / Timo Roos, Jared Mudryk)

Strafen: Erfurt 20 (+ 20 Regner +20 O.Otte) – Selb 21 (+20 Meier)

Zuschauer: 342

Weitere News

8. September 2014

Wolfsrudel in Erfurt!

Nächstes Heimspiel an 12.09

8. September 2014

Drachen revanchieren sich bei Indians

Drachen mit ersten Sieg

6. September 2014

Indians behalten im Nebel den Durchblick

Niederlage in Hannover

Sponsoren