Knappe Niederlage in Halle

Stichworte: Spielbericht
12. November 2016

Mit einer knappen und durchaus vermeidbaren Niederlage mussten sich die Black Dragons am späten Freitagabend auf den Heimweg aus Halle machen. Am Ende stand eine knappe 4:6-Niederlage auf der Anzeigetafel. Zunächst musste Drachencoach Thomas Belitz seine Reihen kräftig durcheinander wirbeln, auch wenn Paul Klein, mit Gesichtsgitter mitwirken konnte. Aber mit Sebastian Hofmann, Mathias Vostarek und David Wiesnet fehlten gleich 3 Stammspieler verletzt bzw. erkrankt. Angetrieben von knapp 100 mitgereisten Fans gingen die Black Dragons so mit nur 17 Feldspielern in das schwere Spiel beim Tabellendritten.

Die Partie hätte für die Gäste aus Thüringen kaum schlechter beginnen können, gerade 47 Sekunden waren gespielt, als man sich in Unterzahl wieder fand. Kämmerer hatte geklärt, traf mit seinem Klärungsversuch allerdings Otte der gerade auf dem Weg zum Wechsel war und so waren die Erfurter mit 6 Feldspielern auf dem Eis. Diese Überzahl nutzten die Gastgeber schnell zur 1:0-Führungdurch Wiecki. Nach diesem Nackenschlag brauchten die Erfurter etwas um diesen frühen Schock zu verarbeiten und so hatten die Gastgeber in dieser Phase mehr vom Spiel und kamen auch zu Chancen, diese wurden aber allesamt sichere Beute von Reukauf. Nach gut 10 Minuten bot sich den Drachen die Chance in doppelter Überzahl die Partie auszugleichen. Robin Sochan ließ sich auch nicht lange bitten und erzielte mit tollem Blueliner den 1:1-Ausgleich. Nur wenig später musste Albrecht im Tor der Hallenser gegen Paul Klein Kopf und Kragen riskieren, konnte aber einen weiteren Gegentreffer verhindern und so blieb es beim 1:1. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 43 Sekunden konnten die Gastgeber aber noch vor der ersten Pause auf 3:1 davon ziehen. Zunächst war Fominych in Überzahl zur Stelle und wenig später versenkte Ehemann einen Rebound im Erfurter Netz. Mit diesem durchaus dem Spielverlauf entsprechenden Stand ging es in die erste Pause.

Den besseren Start ins Mitteldrittel hatten die Bulls, und nach dem Treffer zum 4:1 glaubten wenige der 1200 anwesenden Zuschauer, zumindest sofern sie es mit den Bulls hielten, daran dass hier noch einmal etwas anbrennen könnte. Allerdings hatte man die Rechnung ohne die Gäste gemacht, denn diese kamen durch Kämmerer zum 2:4-Anschlusstreffer. Die Antwort der Bulls folgte aber sofort, und so stellte Bacek den alten 3-Tore-Abstand wieder her. Immer wieder nach vorn getrieben von den eigenen Fans kämpften sich die Erfurter ins Spiel zurück. Diese Bemühungen wurden in der 32. Minute auch endlich belohnt und Reto Schüpping erzielte den erneuten Anschlusstreffer. Beflügelt durch dieses Torübernahmen die Erfurter nun mehr und mehr die Kontrolle im Spiel und wurden erneut belohnt. Quasi mit der Pausensirene kam Zurek frei zum Schuss, dieser wurde noch einige Male abgefälscht und schlug hinter Albrecht zum 4:5 im Netz ein. Mit diesem knappen Spielstand ging es in die 2. Pause.

Im letzten Drittel versuchten die Erfurter noch einmal alles, scheiterten aber immer wieder an Albrecht. Auf der Gegenseite fuhren die Hallenser immer wieder kreuzgefährliche Konter und die Erfurter konnten sich ein ums andere Mal bei Reukauf bedanken, der sein Team mit Glanzparaden im Spiel hielt. Etwa ab der 52. Minute mussten die Drachen dem hohen Tempo mehr und mehr Tribut zollen, kaum noch einmal konnte man für Gefahr vor Albrecht sorgen und sah sich immer wieder Hallenser Gegenangriffen gegenüber. In der 59. Minute kam es dann wie es kommen musste, die Gastgeber erzielten den 6:4-Endstand durch Fominych. Thomas Belitz versuchte zwar noch einmal alles und nahm noch Reukauf vom Eis, es sollte aber kein weiterer Treffer fallen.

Schon heute Abend steht das nächste Spiel auf dem Plan, wenn die Black Dragons gegen die Moskitos im Nachholspiel ran müssen. Spielbeginn ist um 21:00 Uhr.

Tore:

1:0 Jakub Wiecki (Danny Albrecht, Eric Uwe Wunderlich / +1) 1:36
1:1 Robin Sochan (Christian Grosch, Michal Vazan / +2) 11:03
2:1 Denis Fominych (Jakub Wiecki, Eric Uwe Wunderlich / +1) 17:26
3:1 Johannes Ehemann (Maximilian Schaludek, Alexander Zille) 18:09
4:1 Johannes Ehemann (Denis Fominych, Alexander Zille) 22:46
4:2 Oliver Kämmerer (Reto Schüpping, Paul Klein) 25:49
5:2 Igor Bacek (Jan Homer, Philipp Gunkel) 26:27
5:3 Reto Schüpping (Paul Klein, Enrico Manske) 31:37
5:4 Oliver Otte (Felix Schümann, Marcel Weise) 39:58
6:4 Denis Fominych (Alexander Zille, Johannes Ehemann) 57:34

Strafen: Halle 14 – Erfurt 10 (+10 Klein)

Zuschauer: 1236

Weitere News

8. November 2016

Halle und Essen als nächste Gegner

Heimspiel am Samstag

30. Oktober 2016

Mathias Vostarek fällt länger aus!

Erste Diagnose

Sponsoren