Moskitos und Indianer

Stichworte: Vorschau
15. Dezember 2016

Auch am kommenden Wochenende stehen wieder zwei schwere Spiele für die Black Dragons auf dem Programm. Dabei führt der Weg zunächst an den Essener Westbahnhof zu den Wohnbau Moskitos des ESC Essen. Am Sonntag gastieren die Hannover Indians in Erfurt.

Mit den Wohnbau Moskitos treffen die Erfurter auf den aktuellen Tabellensechsten der Oberliga/Nord. Nachdem man zwischenzeitlich sogar vom „Platz an der Sonne“ grüßte mussten die Moskitos zuletzt einige Niederlagen hinnehmen und rangieren nun mehr auf dem 6. Platz. Der Blick geht aber eindeutig nach oben, so beträgt der Rückstand zum Tabellenzweiten, den Tilburg Trappers, lediglich 4 Punkte. Besonders die letzten 5 Spiele verliefen so gar nicht nach dem Geschmack von Trainer Frank Gentges. Konnten seine Jungs doch aus diesen 5 Spielen gerade 3 Punkte auf der Habenseite verbuchen. Besonders schmerzhaft dürfte dabei die Heimniederlage gegen den ECC Preussen gewesen sein. In diesem Spiel verzweifelten die Spieler der Moskitos schier an Goalie Schmidt, der am Ende auf 65 Saves kam und einen Shut Out, seinen ersten in der Oberliga, feiern konnte. Zuletzt scheinen die Moskitos aber wieder auf dem richtigen Weg zu sein, so siegte man in Halle bei den Saale Bulls nach Penaltyschießen. Mit dem gleichen Ergebnis endete das Hinspiel zwischen den Black Dragons und den Moskitos, die Moskitos behielten nach Penaltyschießen die Oberhand. Nicht mehr im Kader der Moskitos stehen werden am Freitag die Brazda-Brüder, die sich den Ice Aliens Ratingen angeschlossen haben.

Auch wenn die sonntägliche Partie gegen die Hannover Indians ganz im Zeichen caritativer Zwecke steht, so sollte man doch nicht vergessen, dass es auch noch ganz lapidar um 3 wichtige Punkte geht. Die Indians aus Hannover reisen leicht angeschlagen in Erfurt an und bleiben bisher hinter den eigenen Erwartungen zurück. Mit Platz 8 kann und wird man am Pferdeturm kaum zufrieden sein. Aus den letzten 6 Spielen holten die Rothäute nur 6 Punkte und sorgten am vergangenen Wochenende etwas unfreiwillig für Aufsehen, als man sich am heimischen Pferdeturm den Piranhas aus Rostock mit 4:7 geschlagen geben musste. Das größte Problem der Indianer liegt dabei wohl im Sturm. So sind lediglich noch die Hannover Scorpions, der ECC Preussen und die Harzer Falken vor dem gegnerischen Tor harmloser. Dabei hat man mit Pohanka, Gosdeck, Finkel, Hein und auch Gibbons durchaus Spieler zur Verfügung die eigentlich wissen, wo das gegnerische Tor steht nur trifft man dieses einfach zu wenig.

Wie bereits bekannt ist, wird es neben der wichtigen Partie gegen die Indians einige caritative Aktionen geben. So wird es den alljährlichen Teddy-Bear-Toss beim ersten Erfurter Treffer geben. Dabei können mitgebrachte Kuscheltiere aller Art nach dem ersten Erfurter Treffer auf die Eisfläche geworfen werden. Zudem gibt es eine Tombola mit tollen Preisen. Außerdem hoffen wir auf zahlreiche Spenden, seien es Lebensmittel oder Geld, die am Montag der Erfurter Stadtmission und dem „Restaurant der Herzen“ zur Verfügung gestellt werden.

Die Partie am Essener Westbahnhof beginnt um 20:00 Uhr, am Sonntag geht es um 16:00 Uhr in der Eishalle an der Arnstädter Straße los.

Weitere News

13. Dezember 2016

Alles Gute zum Geburtstag

CHRISTOPHER UNZEITIG

12. Dezember 2016

6:1-Heimerfolg gegen FASS Berlin

6:1 Erfolg

Sponsoren