Niederlage gegen Braunlage

Stichworte: Spielbericht
20. Februar 2017

So hatten sich die gut 500 Zuschauer in der Halle das Heimspiel gegen die Falken aus Braunlage mit Sicherheit nicht vorgestellt. Trotz Chancenübergewicht der Gastgeber nahmen die Gäste aus dem Harz die 3 Punkte am Ende mit auf die Heimreise. Dabei waren die Falken vor allem in den ersten 40 Minuten der Partie einfach kaltschnäuziger vor dem Tor und nutzten ihre Chancen konsequent aus.

Die Partie war noch keine 20 Sekunden alt, als die Erfurter schon einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Lukas Brückner bestrafte eine Nachlässigkeit in der Erfurter Defensive eiskalt und brachte die Falken in Führung. Nur wenig später schickte Robin Sochan mit einem Traumpass Reto Schüpping auf die Reise, dieser jedoch scheiterte am glänzenden Goalie der Falken. Wie man es besser macht, zeigten diese quasi im Gegenzug. Zwei Mann nahmen Goalie Reukauf die Sicht, dazu ein Blueliner und es stand nach knapp 3 Minuten 0:2. Die Erfurter brauchten nach diesem erneuten Rückschlag ein wenig Zeit um sich zu fangen, nach etwa 8 Minuten aber übernahmen sie mehr und mehr die Kontrolle im Spiel. Als dann die Falken auch noch in Unterzahl agieren mussten bekam Goalie Ersel immer mehr zu tun, hielt zunächst aber noch gegen Vazan, Vostarek oder Grosch. Erst als die Strafe abgelaufen war, war dann auch Ersel machtlos. Wieder war es Schüpping und diesmal traf er zum Anschlusstreffer. Auch in der Folgezeit waren die Erfurter die aktivere Mannschaft, aber vor dem Tor fehlte meist das letzte Quäntchen Glück um das Abwehrbollwerk der Gäste zu durch dringen. Und so kam es wie es kommen musste, die Falken trafen in Überzahl 5 Sekunden vor der ersten Pause zum 1:3 durch Quaile.

Der Mittelabschnitt war gerade etwas mehr als 2 Minuten alt, als Jan Zurek sein Team nach schöner Einzelleistung zurück ins Spiel brachte und das 2:3 erzielen konnte. Es folgte ein wahrer Sturmlauf der Gastgeber, aber die Gäste brachten immer noch einen Schläger oder Fuß dazwischen und lenkten die Schüsse so in ungefährliche Regionen des Spielfeldes. Auf der Gegenseite musste Erik Reukauf vor allem bei den schnellen Kontern über McGrath auf der Hut sein konnte aber zweimal klasse gegen den Stürmer der Falken klären. Und so musste wieder eine Überzahlsituation für die Gäste helfen. Thomas Schmidt hatte angezogen, Alexander Engel abgefälscht und Reukauf war zum 4x geschlagen. Es sollte der letzte Treffer des Abends bleiben.

Im letzten Drittel rührten die Falken wieder massig Beton in der eigenen Verteidigung an und brachten die Erfurter Stürmer gleich reihenweise zur Verzweiflung. Zudem hatte Goalie Ersel einen Sahnetag erwischt und hielt sein Tor sauber. Teilweise belagerten die Erfurter das Tor der Gäste minutenlang, aber der erneute Anschlusstreffer wollte einfach nicht fallen. Mit Glück und Geschick brachten die Falken den zwei Tore Vorsprung so über die Zeit und konnten den ersten Erfolg gegen die Erfurter in dieser Saison feiern.

Da die direkte Konkurrenz aus Rostock im Ostseederby gegen Timmendorf ebenso patzte und eine am Ende etwas überraschende 1:4-Niederlage hinnehmen musste, bleibt in der Tabelle alles beim Alten. Die Erfurter liegen weiterhin 3 Punkte vor den Rostockern. Diese könnten am kommenden Wochenende aber nach Punkten mit den Erfurtern gleich ziehen, denn die Black Dragons sind nur einmal, gegen FASS Berlin, im Einsatz. Die Rostocker haben sind zunächst in Hannover bei den Scorpions gefordert. Am Sonntag reisen sie zu den Beach Boys nach Timmendorf zum Rückspiel.

Tore:

0:1 Lukas Brückner (Robert Wittmann, Ryan McGrath) 0:17
0:2 Dylan Quaile (Semen Hildebrand, Artjom Kostyrev) 3:01
1:2 Reto Schüpping (David Leon Wiesnet, Enrico Manske) 11:52
1:3 Dylan Quaile (Artjom Kostyrev, Ryan McGrath / +1) 19:55
2:3 Jan Zurek (Felix Schümann, Marcel Weise) 22:22
2:4 Alexander Engel (Thomas Schmid, Florian Böhm / +1) 28:58

Strafen: Erfurt 12 (+10 Vazan +10 Ulitschka) – Braunlage 14

Zuschauer: 522

Weitere News

18. Februar 2017

Dreier in Timmendorf

1:4 Sieg

15. Februar 2017

Beach Boys und Falken als nächste Gegner

Sonntag Heimspiel

15. Februar 2017

Alles gute Mathias

23 Jahre

Sponsoren