Niederlage in Halle

Stichworte: Spielbericht
6. März 2016
Im letzten Saisonspiel der Oberliga/Nord 2015/2016 mussten die Black Dragons bei den Saale Bulls eine glatte 0:5-Niederlage einstecken. Trotz dieser Niederlage bleibt für die Black Dragons am Saisonende der 13. Platz, mit dem die Abstiegsrunde vermieden werden und der vorzeitige Klassenerhalt gesichert werden konnte.
Im ersten Drittel sahen die knapp 1400 Zuschauer im Sparkassen-Eisdom zu Halle eine relativ ausgeglichenes Spiel mit zum Teil guten Chancen auf beiden Seiten. Dabei hatten die Gastgeber zwar die gefährlicheren Chancen, konnten diese aber zunächst ebenso nicht nutzen wie die Erfurter. So dauerte es bis zur 14. Minute ehe ein Team den ersten Treffer markieren konnte. In Überzahl spielend mussten die Gäste aus Erfurt einen Konter der Bulls hinnehmen, den Matt Abercrombie am Ende zur 1:0-Führung nutzen konnte. Nach diesem Führungstreffer waren die Gastgeber weiter am Drücker aber die Abwehr der Erfurter hielt nun wieder stand und konnte weitere Treffer vermeiden. So ging es mit einem knappen 0:1-Rückstand aus Sicht der Gäste in die erste Pause.
Der Mittelabschnitt begann für die Erfurter denkbar ungünstig. Denn das Drittel war gerade 28 Sekunden alt, als Stephan Löffelholz erneut hinter sich greifen musste um den Puck nach dem 0:2 aus dem eigenen Netz fischen musste. Die Defensive der Erfurter konnte nach einem Angriff der Gastgeber die Scheibe nicht entscheidend genug klären und so kamen die Bulls nochmals zum Zug und erneut war es Abercrombie der zum 2:0 einschieben konnte. Im weiteren Verlauf versuchten die Erfurter den Rückstand wettzumachen, scheiterten aber mit einigen guten Chancen am gut reagierenden Sebastian Albrecht. Etwa zur Hälfte der Spielzeit erzielten die Hallenser das 3:0 durch Bigam, welcher einen Rebound nach einem Schuss von Gunkel zum Torerfolg nutzen konnte. Spätestens mit dem 4:0 durch Albrecht in der 32. Minute war eine Vorentscheidung gefallen. Nach einem gewonnen Bully zog Albrecht sofort ab und bezwang so Löffelholz. Eben jenem Danny Albrecht brannten in der 35. Minute komplett die Sicherungen durch. Nach einem üblen Stockschlag gegen Benni Zech, bei dem Albrecht eine Verletzung des Gegenspielers zumindest billigend im Kauf nahm, war das Spiel für den Hallenser frühzeitig beendet. Letztlich konnte Albrecht sogar froh sein, dass es „nur“ eine Spieldauerstrafe gab. Trotz Überzahl konnten die Erfurter den Spielstand nicht freundlicher gestalten und so ging es mit einem 0:4 in die 2. Pause.
Im letzten Spielabschnitt hatten die Gastgeber zwar deutlich mehr vom Spiel und folgerichtig auch mehr Torchancen, aber mehr als der Treffer von Wunderlich zum 5:0-Endstand in der 59. Minute sollte den Gastgebern nicht mehr gelingen. Die Erfurter beendeten die Saison also so wie man sie gestartet hatte, mit einer Niederlage gegen die Saale Bulls.
Am kommenden Wochenende steht für die Black Dragons noch die traditionelle Saisonabschlussfeier auf dem Programm und dann geht es bis zum Beginn der Testphase in die Sommerpause.
Tore:
1:0 Matt Abercrombie (Philipp Gunkel, Travis Martell / -1) 13:57
2:0 Matt Abercrombie (Troy Bigam, Philipp Gunkel) 20:28
3:0 Troy Bigam (Philipp Gunkel, Kai Schmitz) 30:11
4:0 Danny Albrecht (Jakub Langhammer) 31:42
5:0 Eric Uwe Wunderlich (Travis Martell, Troy Bigam) 58:02
Strafen: Halle 11 (+20 Albrecht) – Erfurt 12 (+10 Nickel)
Zuschauer: 1491

Sponsoren