Premiere und alte Bekannte

Stichworte: Vorschau
29. September 2015

Gleich zum 2. Heimspiel in der neugeschaffenen Oberliga/Nord steht für die Black Dragons die erste Premiere an. Mit dem Team des HSV Eishockey gastiert ein vollkommen unbekanntes Team in der Eishalle an der Arnstädter Straße. Die Hamburger, die aktuell auf Platz 8 der Tabelle stehen, haben wie die Erfurter auch bisher nur ein Spiel absolviert. Diese Partie allerdings konnte man, trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstandes, am Ende knapp mit 4:3 für sich entscheiden. Zumindest 2 Namen im Kader des HSV sollte dem Eishockeyinteressierten alles andere als unbekannt sein. So hütet mit Patrick Glatzel ein ehemaliger Hallenser das Tor der Elbestädter. Auch Stürmer David Vycichlo ist in Erfurt ein recht bekanntes Gesicht. Nachdem er jahrelang im Trikot der Piranhas aus Rostock auf Torejagd ging, wechselte Vycichlo vor der vergangenen Saison nach Hamburg und avancierte in seinem neuen Team gleich zum Punktbesten Stürmer und steuerte in 35 Partien gleich 42 Scorerpunkte bei (17 Tore + 25 Assists). Das die Hamburger durchaus in der Lage sind ihre Gegner zu ärgern stellten sie in der vergangenen Saison in der alten Oberliga/Nord mehrfach unter Beweis. Am Ende sprang ein durchaus beachtlicher 5. Platz nach der Hauptrunde heraus. In den anschließenden Playoffs war dann im Viertelfinale, gegen den späteren Meister Hannover Scorpions, Endstation. Unterschätzen sollte man das Team von Trainer Andris Bartkevics also keinesfalls.

Gleiches gilt natürlich für den ECC Preussen Berlin. Auch wenn das Team von Trainer Marco Rentzsch seine beiden Auftaktpartien deutlich verloren hat. Dies allerdings relativiert sich relativ schnell, wenn man auf die Gegner schaut. So bekam man es am ersten Wochenende mit dem EV Duisburg und den Hannover Scorpions mit Teams zu tun, die alle Experten auf einen der vorderen Plätze in der Oberliga/Nord erwarten. Den Grundstock des Teams bildet das Regionalliga-Meisterteam aus dem letzten Jahr. Dieses Team wurde mit Michal Vymazal (Chemnitz), Pierre Gläser (Schönheide), Christopher Schimming (Jonsdorf) sowie Nico Jentzsch und Max Janke (FASS Berlin) noch verstärkt. Besonders die Verpflichtung des Chemnitzer Publikumslieblings Michal Vymazal sticht dabei heraus. Sorgte doch Vymazal im Chemnitzer Team im Alleingang für 61 Punkte in gerade mal 12 Spielen, dies allerdings in der deutlich schwächeren Regionalliga/Ost.

Wie gewohnt wird die Freitagspartie gegen Hamburg um 20:00 Uhr angepfiffen. Am Sonntag in Berlin wird die Partie bereits um 16:00 Uhr beginnen.

Weitere News

26. September 2015

Ein Punkt zum Saisonstart

5:6 n.P.

23. September 2015

Info an die Fans der Black Dragons

Fanbeauftragte

Sponsoren