Punktgewinn für die TecArt Black Dragons

Stichworte: Spielbericht
11. Dezember 2018
Im Heimspiel gegen den favorisierten Tabellenvierten, die Wohnbau Moskitos aus Essen, konnten die TecArt Black Dragons am gestrigen Sonntag am Ende verdient einen Punkt auf der Habenseite verbuchen. In einem sehr spannenden Spiel fiel die Entscheidung erst in der „Extraschicht“. Nachdem es zunächst lange nach einer Revanche der Gäste ausgesehen hatte, die Erfurter hatten das Hinspiel in Essen gewonnen, konnte ausgerechnet Ex-Moskito Schüpping dies kurz vor Ultimo noch verhindern und zumindest einen Punkt für sein Team sichern.

Nachdem Drachencoach Fred Carroll kurzfristig auf seinen Teamkapitän Felix Schümann verzichten musste, waren Reihenumstellungen von Nöten. Diese Umstellungen hatten zur Folge, dass sich die Erfurter in den ersten etwa 10 Spielminuten an diese Umstellungen erst einmal gewöhnen mussten. Folgerichtig gingen diese ersten Minuten auch an die Moskitos, die nach gut 8 Minuten auch die Führung erzielen konnten. Raphael Grünholz konnte einen Abpraller von Goalie Otte, den die Erfurter Defensive nicht schnell genug klären konnte, zum 0:1 nutzen. Nur knapp 2 Minuten später spielten die Gäste den Erfurtern aber in die Karten und zogen eine vermeidbare Strafe. Diese Überzahl konnten die Erfurter zum Ausgleichstreffer durch Vazan nutzen. Nach diesem Ausgleichstreffer kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und Gästegoalie Cerveny bekam mehr Arbeit als ihm lieb war. Mit zum Teil überragenden Paraden konnte er sein Tor aber sauber halten und es ging mit diesem 1:1 in die erste Pause. Kurz vor der Pausensirene mussten die Erfurter noch eine Strafe hinnehmen, die letztlich Folgen haben sollte.

Denn gerade als die Strafzeit gegen Tim Heyter abgelaufen war, schlugen die Gäste erneut zu und konnten durch den personifizierten Albtraum der Erfurter, Andre Gerartz, der gegen die TecArt Black Dragons in nahezu jedem Spiel ins Schwarze trifft, erneut in Führung gehen. Nach diesem frühen Gegentreffer benötigten die Erfurter etwas Zeit um sich davon zu erholen und die Gäste aus dem Ruhrpott waren ein ums andere Mal dem dritten Treffer näher, als die Gastgeber dem Ausgleichstreffer. Mit Glück und Geschick konnte ein weiterer Gegentreffer jedoch verhindert werden und die Erfurter machten sich nun daran, den Rückstand erneut auszugleichen. Zunächst fehlte jedoch das letzte Quäntchen Glück im Abschluss, oder man zielte zu genau. So trafen Keil und auch Schüpping nur Pfosten oder Latte. Aufgrund dieser nicht genutzten Ausgleichschancen konnten die Gäste die knappe 2:1-Führung mit in die letzte Pause nehmen.

Im letzten Drittel versuchten die Gastgeber weiter den knappen Rückstand auszugleichen, während die Gäste ihr Glück vor allem mit schnellen Kontern versuchten. Aber weder auf der Einen noch auf der Anderen Seite wollte die kleine schwarze Hartgummischeibe über die Torlinie rutschen. Egal wer es auch versuchte ob Schüpping, Vazan, Sochan oder Keil für die Gastgeber oder Miglio, Gerartz, Grözinger oder McLeod keiner konnte die jeweiligen Goalies überwinden. Knapp 90 Sekunden vor dem Ende zog Drachencoach Carroll seinen letzten Trumpf und opferte Goalie Otte zu Gunsten eines weiteren Stürmers. Diesmal schien dieses Risiko auch belohnt zu werden, nach einem Bully kam die Scheibe zu Fiedler und dieser bugsierte die Scheibe ins Netz des Essener Tores. HSR Ratz jedoch schien sich als Partycrasher zu erweisen und verweigerte diesem Treffer die Anerkennung. Aber nur Sekunden später zappelte die Scheibe erneut im Netz des Gästetores, diesmal war Schüpping der Absender und diesmal wurde der Treffer auch anerkannt. Die letzte Chance hatten dann nochmal die Gäste, aber Ex-Drache Gosdeck scheiterte am ins Tor zurückgekehrten Otte und es ging in die Overtime. In dieser fiel, trotz einer Überzahl für die Gastgeber, kein Treffer und so musste das Penaltyschießen für einen Sieger sorgen. Bezeichnenderweise erzielte wieder einmal Gerartz den entscheidenden Treffer zum letztlichen 3:2-Erfolg der Moskitos, die sich somit den Zusatzpunkt sichern konnten.

Tore:
0:1 Grünholz (Holzmann, Lemmer) 07:09
1:1 Vazan (Sochan, Ziolkowski / +1) 09:29
1:2 Gerartz (Miglio, McLeod) 20:21
2:2 Schüpping (Fiedler, Ziolkowski / 6-5) 59:33
2:3 Gerartz (entscheidender Penalty) 65:00

Strafen: Erfurt 10 – Essen 10
Zuschauer: 435

Weitere News

10. Dezember 2018

TRYOUT-CAMP DES EHC ERFURT VOM 11. BIS 15. FEBRUAR 2019

Für Spieler der Jahrgänge 2004 bis 2006. Interessierte Sportler erhalten daher die Möglichkeit zur Teilnahme am Wintertrainingslager, das vom 11. bis 15.02.2019 als TryOut-Camp mit täglich zwei Eis- und zwei Athletikeinheiten sowie theoretischen Schulungen ausgerichtet wird.

10. Dezember 2018

TecArt Black Dragons laden ein zum „Kids Hockey Day“ am 27.12.2018

Der EHC Erfurt und seine Oberligamannschaft der TecArt Black Dragons laden alle sport- und bewegungsbegeisterten Jungen zwischen 4 und 8 Jahren ein, am 27.12.2018, ab 10 Uhr, am „Kids Hockey Day“ teilzunehmen.

6. Dezember 2018

Familientag in der Eishalle

Familienangebot bei den TecArt Black Dragons Erfurt

Sponsoren