Punktgewinn gegen Moskitos

Stichworte: Spielbericht
23. Januar 2016
Erst in der Overtime mussten sich die Black Dragons am späten Freitagabend den Moskitos aus Essen nach großem Kampf mit 4:5 geschlagen geben. Nach dem Spiel fragte sich so manch Zuschauer, ob dieser Punktgewinn nun ein gewonnener Zähler war oder ob man doch eher 2 Zähler verloren hatte. Wahrscheinlich war es eine Mischung aus Beidem. Zumindest konnten die Erfurter den Rückstand auf die Harzer Falken wieder egalisieren.
Die Erfurter, bei denen die beiden Neuzugänge Schöpping und Vostarek ihren durchaus gelungenen Einstand ausgerechnet gegen das alte Team feierten, übernahmen nach Spielbeginn schnell die Initiative auf dem Eis. Eine erste Chance von Klein konnte leider nicht genutzt werden. Aber nach knapp 3 Minuten war es dann doch soweit. Eben jener Paul Klein hatte einem Essener den Puck abgejagt und lief mit Andreas Nickel in einem zwei auf eins Konter. Den Pass von Klein veredelte Nickel dann zur frühen 1:0-Führung der Gastgeber. Die Gäste brauchten fortan etwas Zeit um richtig ins Spiel zu finden. Dies gelang ihnen ab der 10. Minute etwa immer besser und so entwickelte sich nun eine gute Oberligapartie, die aber vor allem von Zweikämpfen in der neutralen Zone geprägt war. Nach einigen guten Chancen auf beiden Seiten blieb es den Gastgebern vorbehalten, den zweiten Treffer des Abends beizusteuern. Nachdem man im Überzahlspiel zunächst noch erfolglos geblieben war, bauten die Erfurter aber weiterhin Druck auf. Die Gäste konnten sich nicht aus dem eigenen Drittel befreien und so kam die Scheibe über Grosch und Schümann zum an der blauen Linie lauernden Kämmerer. Dessen Schuss wurde noch leicht abgefälscht und schlug unhaltbar für Justin Schrörs im Kasten der Moskitos zum 2:0 ein. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.
Im Mittelabschnitt hatten die Gäste zunächst den besseren Start in die Partie und nutzten ihr erstes Überzahlspiel gleich zum Anschlusstreffer. Jan Barta hatte von der blauen Linie abgezogen und der noch leicht abgefälschte Schuss fand den Weg ins Erfurter Tor. Die Erfurter allerdings schüttelten sich kurz und machten sich fortan daran, den alten Spielstand wieder herzustellen. Dies sollte nach 30 Minuten auch gelingen. Felix Schümann und Neuzugang Vostarek mit seinem ersten Scorerpunkt hatten Manske in Szene gesetzt und dieser ließ Schrörs keine Abwehrmöglichkeit und vollendete zum 3:1. Die Gäste aber konnten in der 38. Minute wieder verkürzen und nutzten auch ihr zweites Überzahlspiel zum 2:3. Die Erfurter Abwehr hatte Patocka vollkommen übersehen und dieser bedankte sich für die Freiräume und traf zum Anschluss. Es sollte aber noch immer nicht der letzte Treffer im Mittelabschnitt gewesen sein. Kurz vor der zweiten Pause bot sich den Erfurtern die Chance in doppelter Überzahl zu agieren und diese Chance ließ man sich durch Roman Nemecek nicht entgehen. Nachdem die Essener Defensive einen Schuss von Dimitrovici zunächst abwehren konnte, kam Nemecek an der blauen Linie zum Schuss und jagte die Scheibe kompromisslos unter die Torlatte zum 4:2-Pausenstand.
Das letzte Spieldrittel stand nun leider ganz im Zeichen der Gäste, diese drückten von Beginn an vehement auf das Tempo, während die Erfurter kaum noch zu gelungenen Entlastungsangriffen kamen. Und so kam es wie kommen musste, nach Treffern von Brazda (in Überzahl) und Velecky konnten die Gäste zum 4:4 ausgleichen. Die Erfurter protestierten nach dem Ausgleichstreffer zwar auf eine Abseitsposition, aber der Treffer behielt Gültigkeit. Anders als in der 57. Minute, da hatten die Gäste die Scheibe über die Linie gestochert. Aber HSR Rüdiger verweigerte dem Treffer die Anerkennung aufgrund eines Torraumabseits. Die Erfurter hatten kurz vor Ende der Partie noch einmal eine Überzahlchance, konnten diese aber nicht nutzen und so blieb es beim 4:4 und die Overtime musste entscheiden. Hier hatten leider die Gäste das bessere Ende für sich und konnten in 62. Minute den Siegtreffer durch Niederberger markieren.
Tore:
1:0 Andreas Nickel (Paul Klein, Christian Grosch) 2:43
2:0 Oliver Kämmerer (Felix Schümann, Christian Grosch) 14:34
2:1 Jan Barta (Michal Velecky, Patrick Raaf-Effertz / +1) 25:59
3:1 Enrico Manske (Felix Schümann, Mathias Vostarek) 29:32
3:2 Dominik Patocka (Andrej Bires, Tim Brazda / +1) 37:20
4:2 Roman Nemecek (Paul Klein, Maximilian Dimitrovici / +2) 39:19
4:3 Tim Brazda (Tobias Brazda, Dominik Patocka / +1) 45:25
4:4 Michal Velecky (Leonhard Niederberger, Jan Barta) 49:10
4:5 Leonhard Niederberger (Tobias Brazda, Andrej Bires) 61:35
Strafen: Erfurt 6 – Essen 12
Zuschauer: 325

Weitere News

21. Januar 2016

Black Dragons verstärken sich nochmals

Zwei neue Spieler

18. Januar 2016

Marcel Weise

Fällt einige Tage aus

18. Januar 2016

Fanstammtisch

21.01 um 19 Uhr

Sponsoren