Ruhrpott-Wochenende für die TecArt Black Dragons

Stichworte: Vorschau
16. Januar 2019

Ruhrpott-Wochenende für die TecArt Black Dragons

Das kommende Wochenende steht für die TecArt Black Dragons ganz im Zeichen des Ruhrpotts. Zunächst empfangen die Erfurter am Freitag vor heimischen Fans den EV Duisburg. Zwei Tage später am Sonntag geht die Reise dann nach Essen zu den Wohnbau Moskitos.

Die Füchse aus Duisburg, in den letzten Jahren stets an der Ligaspitze zu finden, rangieren momentan auf Rang 9 der Tabelle. Nach dem personellen Totalumbruch hat man seitens der Füchse aber auch keineswegs damit gerechnet, um die Spitze mitspielen zu können. Nicht weniger als 19 Spieler haben oder mussten den Verein verlassen. Darunter unter anderem Philip Lehr, der ja bekanntlich nun das Tor der TecArt Black Dragons hütet. Zudem traf es einige prominente Namen so zum Beispiel Victor Beck (Rostock), Raphael Joly (Halle, muss allerdings krankheitsbedingt pausieren), Lars Grözinger, Yannis Walch und Robin Slanina (alle nach Essen, wobei Letzterer die Moskitos bereits wieder verlassen hat). Dem gegenüber stehen 14 Neuzugänge, dabei versuchten die Verantwortlichen eine gesunde Mischung aus erfahrenen Akteuren und „jungen Wilden“ zu finden. Zu den erfahrenen und in der Oberliga durchaus bekannt gehört neben der neuen Nummer 1 im Tor Sebastian Staudt (aus Essen) auch niemand anderes als der „Spieler des Jahres 2017/18“ Lasse Uusivirta (aus Hannover), neben Uusivirta wechselte auch Jan Tramm vom Pferdeturm an die Wedau. Artur Tegkaev (Lausitz) und Alex Eckl komplettieren die Riege der erfahrenen Akteure. Alexander Spister, Ricco Ratajczyk (beide Rostock), Adrian Sanwald (Timmendorf) und Florian Spelleken (Scorpions) gehören zu den bekannteren Namen aus der Kategorie „junge Wilde“. Nachdem die Erfurter zuletzt die Negativserie gegen die Indians durchbrechen konnten, soll nun gegen die Füchse ähnliches gelingen. Der letzte Sieg gegen ein Team von der Wedau datiert aus der Saison 99/00, als die Erfurter mit 1:4 an der Wedau siegen konnten.

Am Sonntag dann geht die Reise nach Essen, wo man auf die Wohnbau Moskitos trifft. Das Team von Trainer Gentges rangiert derzeit auf Rang 4 der Tabelle und hätte damit in den Play Offs gegen die Südstaffel in einem eventuell entscheidenden 5. Spiel Heimrecht. In trockenen Tüchern ist diese Platzierung aber noch lange nicht. Bei ungünstigem Verlauf könnte man mit einer Niederlage bis auf Platz 7 der Tabelle zurück rutschen. Die Bilanz zwischen beiden Teams ist in dieser Saison ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten jeweils das Auswärtsspiel für sich entscheiden. Während die TecArt Black Dragons am Westbahnhof mit 6:3 die Oberhand behielten, siegten die Wohnbau Moskitos in Erfurt knapp mit 3:2 nach SO. Zuletzt mussten die Essener allerdings 5 Niederlagen in 6 Spielen einstecken, die Bilanz der TecArt Black Dragons in den letzten 6 Spielen dagegen ist mit 3 Siegen und 3 Niederlagen ausgeglichen. Das Spiel gegen Essen wird für gleich mehrere Akteure eine besondere Partie.Mit Christoph Ziolkowski (im Hinspiel am Westbahnhof dreifacher Torschütze), Tom Fiedler und Reto Schüpping stehen auf Erfurter Seite gleich 3 Ex-Moskitos. Auf Seiten der Gäste steht mit Carsten Gosdeck ebenso ein Ex-Erfurter.

Das Heimspiel gegen die Füchse startet am Freitag um 20:00 Uhr. Am Sonntag in Essen beginnt das Spiel um 18:30 Uhr. Für die Partie am Westbahnhof ist wieder eine Übertragung per Livestream geplant.

Weitere News

15. Januar 2019

Unglückliche Niederlage gegen den Herner EV

4:5 Niederlage für die TecArt Black Dragons

13. Januar 2019

Der Bann am Pferdeturm ist gebrochen

Die TecArt Black Dragons Erfurt mit dem Überraschungssieg in Hannover bei den Indians!

10. Januar 2019

TecArt Black Dragons mit schweren Aufgaben am Wochenende

TecArt Black Dragons mit schweren Aufgaben am Wochenende

Sponsoren