Scorpione und Stechmücken

Stichworte: Vorschau
26. Oktober 2017

Das kommende Wochenende hält für die TecArt Black Dragons zwei sehr schwere Aufgaben bereit. Zunächst geht es zum Tabellensiebten in die Wedemark, am Sonntag gastieren die Moskitos aus Essen in Erfurt. Welche Spieler Trainer Thomas Belitz überhaupt zur Verfügung stehen, wird sich erst sehr kurzfristig zeigen. Denn das Erfurter Lazarett ist derzeit, leider, mehr als gut besucht. Definitiv ausfallen werden wohl Marcel Weise, Sebastian Hofmann und wohl auch Michal Vazan. Leichte Hoffnung besteht dagegen bei Felix Schümann, Hannes Ulitschka und Michel Maaßen. Dies macht die anstehenden Aufgaben nicht unbedingt leichter.

Die Hannover Scorpions gingen aus einer Fusion der beiden Scorpions-Teams, also der Hannover Scorpions und der Wedemark Scorpions, hervor. Nicht zuletzt diese Fusion erklärt auch die hohe Zahl an Abgängen, so verließen gleich 14 Spieler den Club und es kamen nur deren Vier dazu. Diese jedoch haben es in sich und sind alles Andere als Unbekannte. Im Tor konnte man mit Björn Linda einen echten Meister seines Faches in die Wedemark locken. Linda wurde zuletzt Waldkraiburg in der Oberliga/Süd zum „Goalie des Jahres“ gewählt. Mit Sean Fischer, in Erfurt ja alles Andere als ein Unbekannter, und Goran Pantic konnte man die Defensive stärken. Im Sturm konnte man Patrick Schmid aus Weiden loseisen. Prunkstück der Scorpions dürfte die Abteilung „Attacke“ sein. Stehen Trainer Dieter Reiss hier doch so Spieler wie Björn Bombis, Chad Niddery, Michael Budd oder Sebastian Lehmann zur Verfügung. Es dürfte niemanden überraschen, dass die Scorpions derzeit den drittbesten Sturm der Liga stellen. Die Saisonbilanz derzeit ist recht ausgeglichen. So stehen 3 Siegen ebenso viele Niederlagen gegenüber, zusätzlich konnten die Scorpions noch 2 Partien nach Overtime gewinnen.

Nicht weniger schwierig wird die sonntägliche Aufgabe gegen die Moskitos aus Essen. Nach einem mehr als missglückten Saisonstart (6 Niederlagen) ist das Team von Trainer Frank Gentges mittlerweile in der Saison angekommen und hat eine Aufholjagd gestartet. Zuletzt bekamen dies die Preussen aus Berlin zu spüren. Gleich 14 Treffer gelangen den Stechmücken in 2 Partien gegen die Hauptstädter (5:1 in Berlin & 9:0 im Heimspiel). Dass die Mannschaft nach 15 Abgängen und 22 Neuzugängen (inklusive 12 Förderlizenzspielern aus Köln und Düsseldorf, die allerdings nicht immer zur Verfügung stehen) etwas Eingewöhnungszeit braucht war nicht verwunderlich. Zumal man mit Sebastian Staudt (Tor), Marius Erk, Dominik Ochmann und Marcel Pfänder (Defensive) sowie Dennis Thielsch, Denis Fominych, Julian Lautenschläger und Andre Bires gestandene Spieler im Kader hat, die auch ein junges Team anführen können. Bis auf Platz 9 sind die Moskitos mittlerweile schon geklettert, dies soll natürlich nicht das Ende sein. Will man doch in Essen zeigen, dass der Halbfinaleinzug in den letztjährigen Play Offs keine Eintagsfliege war.

Die Partie am Freitag in Wedemark beginnt um 20:00 Uhr. Am Sonntag ist, wie gewohnt, um 16:00 Uhr das Eröffnungsbully.

https://www.facebook.com/events/797993400381325??ti=ia

Sponsoren