TecArt Black Dragons auch im Rückspiel ohne Probleme

Stichworte: Spielbericht
11. September 2017

Nach dem 5:1-Erfolg am Freitag in Hamm kamen die TecArt Black Dragons auch im Rückspiel gegen den amtierenden Meister der Regionalliga/West zu einem ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 7:0-Erfolg. Den Gästen aus Hamm wurden dabei doch deutlich ihre Grenzen aufgezeigt.

Anders als die Partie am Freitag, die den Zuschauern ein torloses erstes Drittel bot, starteten die TecArt Black Dragons diesmal wie die Feuerwehr. Gerade 97 Sekunden dauerte es bis Robin Sochan einen schönen Pass von Jakub Wiecki zum 1:0 veredelte. Auch in der Folgezeit hatte der Oberligist aus Erfurt deutlich mehr vom Spiel und erarbeitete sich etliche hochkarätige Chancen, aber es klemmte noch bei der Genauigkeit bzw. bei der Kaltschnäuzigkeit vor dem Kasten des Gegners. Gosdeck, Maaßen, Wiecki, Weise oder Manske sie alle scheiterten an Goalie Dräger. Dieser war dann aber nach knapp 10 min chancenlos. Von seiner Defensive allein gelassen sah er sich plötzlich dem anstürmenden Reto Schüpping gegenüber und dieser vollstreckte eiskalt zum 2:0. Nach diesem Treffer hätten die Erfurter die Führung weiter ausbauen können, doch es sollte bis zur ersten Pause keine weiteren Treffer fallen.

Auch in den ersten Minuten des Mitteldrittels konnten die Gäste aus Hamm zunächst weitere Treffer verhindern. Selbst konnte man sich aber kaum einmal gute Chancen erarbeiten. Selbst in Überzahl ließen die Gastgeber kaum einmal Schusschancen für die Gäste zu. So blieb auch der nächste Treffer den TecArt Black Dragons vorbehalten. Auf Zuspiel von Gosdeck und Sochan kam Klein an der blauen Linie frei zum Schuss und bezwang Goalie Dräger zum dritten Mal. Kurz vor der zweiten Pause konnten die Gastgeber nochmals nachlegen und auf 4:0 stellen. Diesmal war wieder Reto Schüpping der Torschütze, der auf Zuspiel von Huber und Brink erfolgreich war. Mit diesem 4:0 ging es in die zweite Pause.

Das letzte Drittel plätscherte zunächst so vor sich hin, wobei die Gastgeber nur das Allernötigste taten um die Gäste vom eigenen Tor fern zu halten. Dabei vergaß man allerdings sich eigene Chancen zu erarbeiten und für weitere Treffer zu sorgen. So dauerte es bis zur 49. Minute ehe der 5. Treffer fiel. Wieder in Überzahl war es diesmal Jakub Wiecki der seinen eigenen Rebound im Tor von Dräger unterbringen konnte. In den letzten Minuten des Spieles konnten die TecArt Black Dragons das Ergebnis nochmals nach oben schrauben. Zunächst war es Robin Sochan mit einem verdeckten Schuss der zum 6:0 traf. Den Schlusspunkt setzte Felix Schümann mit seinem Treffer zum 7:0 in der 60. Spielminute.

Am kommenden Wochenende steht nur ein Spiel auf dem Plan. Dann empfangen die TecArt Black Dragons mit den Blue Devils Weiden einen echten Gradmesser. Dann wird man sehen, wie weit das Team von Coach Thomas Belitz im Rahmen der Vorbereitung ist.

Tore:

1:0 Robin Sochan (Jakub Wiecki, Marcel Weise) 01:37
2:0 Reto Schüpping (Florian Brink) 09:24
3:0 Paul Klein (Robin Sochan, Carsten Gosdeck / +1) 30:36
4:0 Reto Schüpping (Josef Huber, Florian Brink) 37:23
5:0 Jakub Wiecki (Carsten Gosdeck, Michel Maaßen / +1) 48:19
6:0 Robin Sochan (Jakub Wiecki, Marcel Weise) 57:11
7:0 Felix Schümann (Michal Vazan) 59:07

Strafen: Erfurt 6 – Hamm 14 (+10 Weißleder + 10 Benes)

Zuschauer: 279

Weitere News

Sponsoren