TecArt Black Dragons siegen gegen die Harzer Falken

Stichworte: Spielbericht
1. März 2019
Einen knappen aber am Ende verdienten 4:3-Heimerfolg konnten die TecArt Black Dragons am Mittwochabend vor heimischen Fans gegen die Harzer Falken einfahren. Die Erfurter hatten gegen ein Rumpfteam der Falken, (13+2 Spieler) doch weitaus mehr Mühe als erwartet. Letztlich fiel die Entscheidung erst kurz vor Ende der regulären Spielzeit.

Die Erfurter starteten zwar mit Schwung in die Partie, kamen auch zu ersten Chancen, diese jedoch wurden sichere Beute eines gut aufgelegt Fabian Hönkhaus im Tor der Gäste aus dem Harz. Nach gut 5 min kassierten die Erfurter die erste Strafzeit, was den Schwung der Erfurter abrupt ein Ende setzte. Diese Strafzeit sollte dann auch noch auf der Anzeigetafel Folgen haben, denn mit ihrer ersten guten Chance gingen die Gäste in Führung. Tim-Lucca Krüger brachte sein Team nach gut 7 Minuten in Front. Die Erfurter beantworteten diesen Rückstand mit zum Teil wütenden Angriffen, ließen dabei im Abschluss aber die nötige Konsequenz vermissen. So bedurfte es eines Überzahlspiels für die Gastgeber um den Rückstand wett machen zu können. Ziemlich genau 60 Sekunden nachdem Valerij Guts eine Strafzeit kassierte vollstreckte Oliver Kämmerer zum Ausgleich. Dieser Treffer brachte etwas mehr Ruhe in die Reihen der Erfurter, die zwar weiterhin zu guten Chancen kamen, aber im Abschluss immer wieder an Hönkhaus hängen blieben. Zumindest bis zur 19. Minute. Robin Sochan täuschte einen Pass auf Vazan an, bediente stattdessen Weise, der freistehend zum Schuss kam und auf 2:1 stellen konnte. Mit diesem Spielstand gingen beide Teams in die erste Drittelpause.

Im Mittelabschnitt dauerte es gerade etwas über 3 Minuten und die Gäste kamen zum Ausgleich. Lasse Bödefeld hatte sich mit etwas Glück ins Erfurter Drittel getankt, kam letztlich zum Abschluss und nutzte dann seinen eigenen Rebound zum 2:2-Ausgleichstreffer. In den folgenden Minuten kamen zunächst die Gäste zu mehreren guten Chancen, die jedoch allesamt, teilweise mit ein wenig Glück, Beute von Philip Lehr wurden. Gut 5 Minuten nach dem Ausgleichstreffer hatten sich auch die Gastgeber wieder erholt und versuchten die erneute Führung zu erzielen, aber Hönkhaus lief in dieser Phase zu Höchstform auf und verhinderte einige Male den Führungstreffer zugunsten der Gastgeber. So blieb es bis zur zweiten Pause beim 2:2-Remis.

Im letzten Spieldrittel sahen die gut 400 Zuschauer, die trotz des Wochenspieltages den Weg in die Erfurter Eishalle gefunden hatten, eine abwechslungsreiche und ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 48. Spielminute bis der nächste Treffer fiel. Es sollte ein ganz besonderer Treffer sein, denn es war der erste Oberligatreffer des erst 17-Jährigen Eigengewächses Fritz Denner. Die Zuspiele kamen von Joe Kiss und Enzo Herrschaft, die beide ebenfalls dem Erfurter Nachwuchs entstammen. Knapp 5 min später jedoch konnten die Gäste erneut ausgleichen. Wie schon beim ersten Führungstreffer waren die Gäste auch bei diesem Treffer in numerischer Überzahl auf dem Eis. Zachary Josepher war der Torschütze zum Ausgleich für die Gäste. Aber die Gastgeber konnten die Partie letztlich doch noch für sich entscheiden, ebenfalls in Überzahl, konnte Robin Sochan 103 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den Treffer zum 4:3-Endstand für die Gastgeber erzielen. Bereits am Freitag treffen sich beide Teams in Braunlage zum Rückspiel erneut. Beginn wird um 20:00 Uhr sein.

Tore:
0:1 Krüger (Bödefeld, Ehmann / +1) 06:02
1:1 Kämmerer (Hofmann, Schüpping / +1) 13:24
2:1 Weise (Sochan, Vazan) 18:20
2:2 Bödefeld (Krüger, Baumgardt) 23:40
3:2 Denner (Kiss, Herrschaft) 47:40
3:3 Josepher (Gulda, Kubail / +1) 52:26
4:3 Sochan (Schüpping, Keil / +1) 58:17

Strafen: Erfurt 8 – Harzer Falken 10

Zuschauer: 344
Foto: Lars Wannemacher

Weitere News

28. Februar 2019

Mock Isoliertechnik - wenn Sponsoring zu Vereinsliebe wird

Mock Isoliertechnik Fahrzeuge im Drachen-Design

28. Februar 2019

Fritz Denner mit seinem 1. Oberliga Tor

Youngster Fritz Denner macht sein 1. Oberligator.

27. Februar 2019

Die neue Black und Young Dragons Bahn rollt nun offiziell durch Erfurt

Die neue TecArt Black dragons Straßenbahn

Sponsoren