Wo stehen die Black Dragons wirklich?

Stichworte: Vorschau
28. Januar 2015

Nach dem wenig erfreulichen Auftaktwochenende der Verzahnungsrunde stehen für das kommende Wochenende die ersten Spiele gegen Vertreter der Oberliga West auf dem Spielplan der Black Dragons. Freitag empfangen wir auf eigenem Eis um 20 Uhr die Moskitos aus Essen, am Sonntag geht es dann an den Mittelrhein zu den Bären aus Neuwied. Beginn im Icehouse ist um 19 Uhr.
Die Essener Moskitos wurden vor der Saison als einziger Kandidat genannt, der den Duisburger Füchsen eventuell in der Oberliga West gefährlich werden könnte. Mit Frank Gentges wurde ein prominenter Trainer verpflichtet, der Kader wurde erheblich verstärkt. Neben vielen Förderlizenzspielern von der DEG und den Kölner Haien "bediente" man sich bei den Ligakonkurrenten aus Hamm und Königsborn mit erfahrenen Spielern. Aber auch die Verpflichtungen von Pohanka aus Kassel, Hemmerich aus Nordhorn und Turnwald aus Duisburg ließ die Erwartungshaltung in die Höhe schnellen. Dass die Stechmücken am Ende "nur" Platz 3 in der West-OL belegten, zeigt, wie ausgeglichen die Verfolger hinter Duisburg agierten. Herne, Neuwied oder Essen, im Prinzip kann da jeder jeden schlagen. So starteten die Moskitos auch mit einer unglücklichen 1:2 Heimniederlage gegen Neuwied in die Verzahnung.
Ein interessanter Gegner also, der den Erfurtern zeigen wird, wo sie im Vergleich mit den Westteams stehen. Natürlich erwarten die Anhänger, dass jetzt ein Ruck durch die Mannschaft geht und der Trainer die richtigen Reihenzusammenstellungen (und Motivation) findet, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Gerade im Vergleich der beiden Oberligen geht es darum zu beweisen, dass der Osten sich keineswegs verstecken muss. Ein klein wenig sei hier auch an die Ehre unserer Spieler apelliert.
Ähnliches gilt auch für das Spiel am Sonntag in der "Bärenhöhle" zu Neuwied. Angefeuert von den wegen ihrer Treue und Unterstützung weit über den Westen hinaus bekannten Fans werden die Bären den Drachen mit Sicherheit einen heißen Tanz liefern. Viele bekannte Namen stehen im Neuwieder Kader, von den Ex-Hallensern Schmitz und Köllner bis hin zum Ex-Piranha Rabbani oder dem Ex-DEL Goalie Björn Linda, der als Erfolgsgarant der Bären gilt. So ein wenig haben sich die Bären nach den beiden Auftaktsiegen (auswärts!) in der Verzahnung zum Geheimfavoriten entwickelt. Nun müssen sie am Samstag in Niesky und Sonntag gegen uns zeigen, wie stark sie wirklich sind.
Zwei schwere, aber auch hoch interessante Aufgaben für unsere Drachen gegen Gegner, die den meisten Erfurter Zuschauern und Spielern nur vom Hörensagen bekannt sind. Der Kader ist bis auf Paul Klein wieder vollzählig, auch der am Sonntag gesperrte Menard darf wieder mitwirken. Der Vorstand vertraut auf die Moral der Mannschaft und erhofft sich die ersten Punkte in der Verzahnung. Die Anhänger sind aufgefordert, das Ihrige zum Erfolg beizutragen und die Mannschaft nach Kräften zu unterstützen. Zeigen wir den Westteams gemeinsam, dass Erfurt nicht nur Kanonenfutter für sie ist!


Wer am Sonntag den weiten Weg nach Neuwied nicht antreten kann, hat ab 15 Uhr die Chance, Regionalliga-Eishockey in der Kartoffelhalle geboten zu bekommen. Dann gastieren die Dresden Devils zum Nachholspiel bei unserer Zweiten. Das Hinspiel in Dresden verlor Erfurt denkbar knapp und unglücklich mit 2:3. Die Chance auf eine Revanche ist günstig! Der Eintritt zum Spiel der 1b ist wie immer frei.

Weitere News

25. Januar 2015

Einladung zum Fanstammtisch

Dienstag, den 27.01.2015

Sponsoren