Wochenendvorschau und Interview am Rande der Bande mit Marcel Weise

Stichworte: Spieler Vorschau
7. November 2019

Das nächste Wochenende steht vor der Tür. Nach zwei Heimsiegen in Folge komm in dieser Saison erstmalig am Freitagabend um 20:00 Uhr, der Tabellenführer aus Tilburg in die Erfurter Eishalle. Die Tilburger sind seit Jahren der Krösus der Oberliga Nord. Mehrere Anfragen in die DEL2 aufzusteigen wurden vom DEB abgelehnt. Nach dem sensationellen Run des Herner EV war die Tabellenspitze bis zum letzten Spieltag in deren Händen. Aber eben nur bis zum letzten. Und auf solche Chancen warten die Trappers, die ihre Aufgabe bei den Moskitos Essen mit 3:6 erfüllten, während der Herner EV überraschend hoch mit 9:2 bei den Füchsen verlor. Mit Max Hermens und Mitch Bruijsten haben die Holländer zwei brandgefährliche Stürmer in ihren Reihen, die aktuell mit zusammen 55 Punkten aus 12 Spielen die Scorerliste der Oberliga Nord anführen. Welche Mittel und Wege die Drachen am Freitag, den 08.11.2019, gegen die auf dem Papier klar überlegenen Trappers finden, seht ihr ab 20:00 Uhr in der Erfurter Eishalle.

Am Sonntag ist Ruhetag für unsere Männer.

Mit einem Rück- und Ausblick hat Kalle Krum diesmal Marcel Weise im Interview:

Marcel Weise, aus dem “Allerheiligsten”, der Spielerkabine:

Lieber Selly, zunächst möchte ich Dir und der Mannschaft herzlich zu dem Sieg gratulieren. Es war ein tolles Spiel, spannend bis zur letzten Sekunde. Ihr habt bravourös gekämpft und auch sehr gut gespielt, dafür möchte ich mich im Namen der Fans bedanken. Am Freitag geht es gegen den nächsten Hochkaräter: Tilburg ist zu Gast. Wie siehst Du die Chancen auch dieses Spiel zu gewinnen?

Tilburg ist eine der stärksten Mannschaften der Liga, das wird schwer. Mit dem Rückenwind aus dem heutigen Spiel ist allerdings nichts unmöglich. Aber wir benötigen unbedingt eine Bomben-Unterstützung von den Rängen. Wenn die Hütte am Freitag voll ist und brennt, können wir sogar den Favoriten schlagen.

Du hast heute das letzte Tor –Empty Net Goal- gemacht, selten habe ich solch einen Jubel bei den Fans erlebt, jeder hat sich mit Dir gefreut.

Das war leider nicht mein Tor. Milan Kostourek hat eingenetzt. Der Treffer war wichtig und dann ist es völlig egal, von wem er kommt.

Dann hoffen wir darauf, dass Du in den nächsten Spielen die Scheibe unterbringst.

Das wäre sehr schön, ich mache sehr gerne Tore. Ich werde alles dafür tun, dass ich wieder treffe. Allerdings ist meine Hauptaufgabe, die jungen Spieler der dritten Reihe erfolgreich zu führen und das klappt schon ganz gut.

Heute hing Michal Vazan`s Helm an der Bank, hilft ein solches Symbol?

Das war eine sehr schöne Geste der Fans und vor allem für Michal eine gute Geschichte. Auch wenn er derzeit durch seine Verletzung nicht spielen kann, ist er Teil der Mannschaft.

Wie kommt das Format "Am Rande der Bande" bei euch Spielern an?

Wir Spieler finden es sehr gut! So erfahren die Fans etwas über uns und wissen wie wir denken oder mit Siegen und Niederlagen umgehen. Es gibt glaube ich wenige Vereine, wo Spieler Fans und Vorstand so eng beisammen sind. Nach dem heutigen Spiel die Freude der Fans zu erleben, das sind schon besondere Momente.

Der anwesende Felix Schümann bestätigt das.

Björn Bombis von den Scorpions ist ein brandgefährlicher Spieler, von ihm hat man am Sonntag wenig gesehen.

Es ist uns gelungen ihn zu neutralisieren, das gehörte zur Aufgabe dazu.

Selly neben Deinem geliebten Eishockey hast Du eine junge Familie, mit einem süßen Sohn. Daneben hast Du auch noch Deinen Beruf als Fitnesstrainer. Ich weiß, dass Du nach der nächtlichen Rückkehr von Auswärtsspielen häufig am nächsten Morgen wieder arbeiten musst. Ist das nicht ein bisschen viel?

Da muss ich mich zuallererst bei meiner Franzi und meiner Familie bedanken. Selbstverständlich gebühren auch meinen Kollegen und meinem Chef ein großes Dankeschön. Alle bringen das allergrößte Verständnis für meinen Sport auf. Blöd ist natürlich, dass ich einige Urlaubstage opfern muss, damit ich an den Auswärtsfahrten teilnehmen kann. Und wie es schaffe, das alles durchzuhalten: Ich bin halt ein zäher Typ, der seine Aufgaben mit Herz absolviert. Anders wäre das auch gar nicht möglich.

Hast Du neben dem Eishockey, das Du professionell betreibst und Deinem Job, noch Zeit für Hobbys?

-Lacht- Auch die haben mit Sport zu tun. Ich bin Fan der Handballfrauen vom THC und auch vom SWE Volleyball. Mit dem Trainer vom THC -Herbert Müller- bin ich befreundet und hole mir so manchen guten Tipp, den ich auch beim Hockey einsetzen kann. Ich bin Erfurter und stehe voll hinter den Mannschaften meiner Heimatstadt.

Vielen Dank Selly, es war mir eine große Freude, dieses Gespräch mit Dir zu führen.

Kalle, bevor Du gehst, ganz wichtig: Wir brauchen die Unterstützung von den Rängen. Wenn uns die Fans anfeuern, trommeln und singen, ist das ein enormer Antrieb für uns. Macht am Freitag die Hütte voll und lasst sie beben!!

IHR für uns, WIR für Euch!

Weitere News

6. November 2019

Phil Miethling verlässt die TecArt Black Dragons

Phil Miethling nicht mehr für die Drachen aktiv.

5. November 2019

Interview am Rande der Bande mit Martin Otte-Günzler

Martin Otte-Günzler, zweifacher Papa mit 40-Stunden-Job und trotzdem Goalie bei den Drachen, nach dem Spiel im Rostock im Interview mit Kalle Krum.

4. November 2019

Drachen ringen Scorpions nieder - UFFTA mit den Fans

Mit einem erneuten Heimsieg können die Drachen weitere 3 Punkte verbuchen. Mit 6:4 konnten die favorisierten Scorpions bezwungen werden.

Sponsoren