Zuerst nach Tilburg, dann FASS Berlin

Stichworte: Vorschau
8. Dezember 2016

Gegensätzlicher könnte das kommende Wochenende für die Black Dragons kaum sein. Geht es am Freitag zunächst nach Holland zu den Tilburg Trappers, immerhin amtierender Oberligameister und derzeit auf Rang zwei der Tabelle der Oberliga/Nord liegend. Dazu quasi als Kontrastprogramm erwarten die Erfurter am Sonntag dann im heimischen Eisstadion an der Arnstädter Straße den Tabellenletzten aus dem Berliner Wedding.

Auch an diesem Freitag steht wieder eine weite Anreise vor dem Team der Black Dragons, diesmal geht es Tilburg in den Niederlanden. Die dort beheimateten Tilburg Trappers starten zum zweiten Mal in der 3. Deutschen Liga und wollen ihren Titel aus der letzten Saison gern verteidigen. In den Finalspielen des letzten Jahres besiegten die Trappers den späteren Aufsteiger aus Bayreuth glatt in 3 Spielen. Im heimischen Eisstadion zu Tilburg sind die Trappers bisher noch ungeschlagen und können auf 10 Siege zurück blicken. Diese Bilanz macht mehr als deutlich, was auf die Black Dragons am Freitag zukommt. Zudem werden die Trappers auf Revanche brennen, denn vor 3 Wochen siegten die Erfurter im Heimspiel gegen die Trappers mit 4:3.

Unter vollkommen anderen Vorzeichen wird das Spiel am Sonntag, dem 3. Advent in Erfurt sein. Dann empfangen die Black Dragons das Tabellenschlusslicht aus dem Berliner Wedding. Die Akademiker, eigentlich am Ende der vergangenen Saison sportlich abgestiegen blieben aufgrund der Insolvenz der Bären Neuwied doch noch in der Liga, konnten im bisherigen Saisonverlauf erst 3 Spiele für sich entscheiden. Unterschätzen sollte man das Team von Trainer Oliver Miethke dennoch keinesfalls. Wie schnell dies in die sprichwörtliche Hose gehen kann bekamen die Black Dragons in der vergangenen Saison am eigenen Leib zu spüren und unterlagen den Berlinern nach deutlicher 4:1-Führung am Ende noch mit 4:7. Es ist also auch in diesem Spiel Vorsicht geboten, zumal man die Punkte auf der Habenseite sehr gut gebrauchen könnte.

Zurück im Kader der Erfurter ist dann zumindest der zuletzt gesperrte Arthur Rößger. Ob Thomas Belitz sonst noch auf Rückkehrer ins Team zurückgreifen kann, zeigt sich erst im Verlauf der Woche.

Die Partie im niederländischen Tilburg beginnt am Freitag um 20:00 Uhr. Am Sonntag geht es wie immer bereits um 16:00 Uhr los.

Weitere News

5. Dezember 2016

Duisburg eine Nummer zu groß

Nichts zu holen

3. Dezember 2016

Niederlage gegen Piranhas

Nix zu holen

Sponsoren