Zunächst Rostock und dann nach Hannover

Stichworte: Vorschau
21. Oktober 2015
Auch an diesem Wochenende stehen für die Black Dragons wieder zwei Partien auf dem Programm, dabei bekommen es die Erfurter mit zwei Meistern der ehemaligen Oberliga/Nord zu tun.
Zunächst heißt der Gegner am Freitag auf heimischem Eis Piranhas Rostock. Mit den Piranhas haben die Black Dragons schon so manch denkwürdige „Schlacht“ geschlagen. In Erinnerung geblieben ist dabei sicherlich das Pokalspiel vor 2 Jahren, als die Erfurter bereits mit 6:0 geführt hatten. Dann aber starteten die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern ein denkwürdiges Comeback und gingen sogar mit 6:7 in Führung. Am Ende stand dann aber doch noch ein knapper 8:7-Heimsieg der Black Dragons. Ein ähnliches Erlebnis mussten die Rostocker am vergangenen Wochenende im Ligaalltag hinnehmen. Da führten die Piranhas bereits 5:2 am Berliner Glockenturm gegen die Preussen, mussten sich am Ende jedoch mit 7:8 n.V. geschlagen geben.
Mit den Piranhas kehren auch einige bekannte Gesichter nach Erfurt zurück. Das bekannteste dürfte für die Erfurter Fans dabei natürlich der Ex-Drache Florian Brink sein, der erstmals seit seinem Studienbedingten Wechsel nach Rostock gegen die alten Kollegen antreten wird. Neben Brink dürften auch Goalie Dustin Haloschan (ehemals Halle), Jannik Stripecke (ehemals Leipzig) sowie Mario Hähnel (ehemals Jonsdorf) bekannt sein.
Für die Rostocker gilt das Gleiche wie für die Erfurter, will man den Kontakt zum gesicherten Mittelfeld der Tabelle nicht frühzeitig abreißen lassen, dann müssen unbedingt Punkte her. Beide Teams liegen derzeit punktgleich mit 9 Punkten auf den Rängen 11 und 12 der Tabelle und haben derzeit 4 Punkte Rückstand zum 10. Dieser wird derzeit vom Überraschungsteam der Liga den Wedemark Scorpions belegt.
Am Sonntag geht es für die Black Dragons dann zum schweren Auswärtsspiel beim amtierenden (und wohl letzten) Meister der alten Oberliga/Nord, den Hannover Scorpions. Beim Team aus Langenhagen war für die Erfurter bisher nicht allzu viel zu holen. So steht auf der Habenseite lediglich ein einziger Punkt auf der Habenseite, welcher in der letzten Saison in der Pokalrunde errungen werden konnte. Sonst gab es in Hannover/Langenhagen bisher für die Black Dragons noch nichts zu holen.
Die Verantwortlichen in Hannover haben das letztjährige Meisterteam kräftig umgebaut und dabei gleichzeitig noch einmal ordentlich verstärkt. So stehen 12 Abgängen 13 Neuzugänge gegenüber. Bekanntester Name dürfte hierbei mit Sicherheit Sachar Blank sein, der nach 2 Jahren in Heilbronn an seine alte Wirkungsstätte zurück gekehrt ist. Aber auch die Ex-Hallenser Daniel Lupzig und Yannik Mund sollten bekannt sein.
Derzeit rangieren die Skorpione aus Langenhagen als ärgster Verfolger der Füchse aus Duisburg mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 2 der Tabelle. Dies macht deutlich, wie schwer die Aufgabe am Sonntag in Hannover für die Erfurter werden wird.
Spielbeginn am Freitag zum Heimspiel gegen die Piranhas aus Rostock ist wie gewohnt um 20:00 Uhr. Die Partie am Sonntag in Hannover beginnt um 18:30 Uhr.

Weitere News

19. Oktober 2015

Ungefährdeter 6:1-Erfolg

Sieg über Hamburg

18. Oktober 2015

Unglückliche Niederlage in Essen

6:3 Niederlage

14. Oktober 2015

Erst Moskitos, dann Krokodile

Sonntag um 16:00 Uhr Heimspiel

Sponsoren