Zweimal gegen ECC Preussen

Stichworte: Vorschau
8. Februar 2017

Das kommende Wochenende steht für die Black Dragons ganz im Zeichen der Bundeshauptstadt Berlin. So geht die Reise am Freitag zunächst nach Berlin in die Eishalle an der Glockenturmstraße, dort trifft man ab 19:30 Uhr auf den ECC Preussen. Zwei Tage später, am Sonntag, sehen sich beide Teams wieder und treffen ab 16:00 Uhr in der Erfurter Eishalle zum Rückspiel aufeinander. Dieses Wochenende könnte sich im Kampf um den zweiten Pre-Play-Off-Platz als durchaus Richtungsweisend erweisen. Während sich die Erfurter mit dem ECC Preussen duellieren müssen, muss sich die direkte Konkurrenz aus Rostock mit dem unangefochtenen Spitzenreiter der Qualifikationsrunde, den Hannover Indians, auseinandersetzen.

Beim ECC Preussen kann man mit dem Verlauf der Qualifikationsrunde durchaus zufrieden sein. Mit dem Kampf um die Pre-Play-Off-Plätzen hat man zwar nichts mehr zu tun, dazu ist der Rückstand von 9 Punkten aus Rostock und 15 Punkten zu den Black Dragons einfach zu groß. Allerdings dürften die Charlottenburger auch mit einem möglichen Abstieg nichts zu tun haben. der Vorsprung zum Vorletzten aus Braunlage beträgt derzeit 9 Punkte. Zum Lokalrivalen FASS Berlin hat man gar 21 Punkte Vorsprung. Trotzdem haben die Verantwortlichen des ECC Preussen kurz vor Ablauf der Transferfrist (am 31.01.) noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Marvin Tepper (vorher MEC Halle) und Jakub Rumpel (zuletzt Wölfe Schönheide) gelang es zwei durchaus prominente Stürmer in die Hauptstadt zu locken. Tepper konnte dann auch in bisher 9 Partien bereits 11 Scorerpunkte beisteuern. Jakub Rumpel kommt derzeit in 6 Partien auf 10 Scorerpunkte. Beide Spieler konnten quasi sofort die ihnen zugedachte Führungsrolle im jungen Berliner Team übernehmen und wurden zu einer wichtigen Stütze im Team von Trainer Lenny Soccio.

Der ECC Preussen weißt derzeit eine recht ausgeglichene Bilanz in der Qualifikationsrunde auf. Mit 3 Siegen, 3 Niederlagen und einer Overtime-Niederlage rangieren die Berliner derzeit auf Rang 4 der Qualifikationsrunde. Unterschätzen sollte man die Berliner aber keinesfalls, dass es die Truppe von Lenny Soccio auch Favoriten durchaus schwer machen kann, bekamen die Erfurter in diesem Jahr bereits zweimal zu spüren. Letztlich konnte man die Partien zwar für sich entscheiden (5:3 in Berlin und 4:3 in Erfurt) aber die Ergebnisse zeigen, wie eng beide Partien waren.

Die Partie am Glockenturm zu Berlin steigt am Freitag um 19:30 Uhr, dabei werden die Erfurter von knapp 100 Fans in die Bundeshauptstadt begleitet. Am Sonntag in Erfurt ist wie immer um 16:00 Uhr Spielbeginn.

Weitere News

6. Februar 2017

Penaltyerfolg gegen Beach Boys

3:2 nach Penalty

4. Februar 2017

Defensive sichert den Sieg

1:2 Sieg

1. Februar 2017

Falken und Timmendorf warten

Sonntag Heimspiel

Sponsoren