Die Vereinsgeschichte des EHC Erfurt e.V. - eine Entwicklung

DIE 'BLACK DRAGONS'

Die schnellste Mannschaftssportart der Welt hat in Erfurt eine lange Tradition. Schon zwischen den Weltkriegen gab es Eishockeymannschaften in Erfurt. In den 50iger und 60iger Jahren gab durch den Bau des Kunsteisstadions an der Arnstädter Straße einen riesigen Aufschwung und es entwickelte sich eine starke Sektion Eishockey im SC Turbine Erfurt. Diese konnte sich, mit einigen Nationalspielern in ihren Reihen, im Oberligaspielbetrieb der damaligen DDR etablieren und genoss eine zunehmende Popularität. 1970 wurde, wie auch an anderen Standorten, der Spielbetrieb aus sportpolitischen Gründen eingestellt. Doch das konnte nicht verhindern, dass der Eishockeysport in Erfurt unter schwierigen Bedingungen überlebte.

1990 wurde die Tradition unter dem ESC Erfurt e.V. wieder belebt. Seither kann man in der Landeshauptstadt auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Dies begann mit der Teilnahme in der Hessenliga (1991-1997) und dem Aufstieg in die 2. Liga Nord im Jahre 1998 durch den Gewinn der Meisterschaft der Regionalliga Nordrhein/ Westfahlen. Seit der Saison 96/97 spielt man unter dem Namen Black Dragons Erfurt.

Im Jahre 2006 gründete man einen reinen Eishockeyverein, den EHC Thüringen e.V. und wechselte 2010 in den EHC Erfurt e.V. In der dritthöchsten Spielklasse im deutschen Eishockey, der Oberliga, konnte man 2011 den Pokalgewinn in der Oststaffel feiern.

Großer Wert wird seither auf die Nachwuchsarbeit gelegt. So spielen und trainieren zurzeit ca. 150 Kinder und Jugendliche in sechs Altersklassen unter professioneller Anleitung beim EHC Erfurt e.V. Sportlich müssen sie sich in DNL, der Ostdeutschen Meisterschaftsrunde, der Schüler- und Jugendbundesliga behaupten.
Mehr zu unseren Youngstern auf www.young-dragons-erfurt.de.

BLACK DRAGONS HEUTE:

1. Männermannschaft (TecArt Black Dragons) - Oberliga Nord
2. Männermannschaft (Black Dragons II) - Thüringenliga

6 Nachwuchsmannschaften

  • U17/U20 Jugend DNL/DNL II (Kooperation mit den Dresdner Eislöwen und Chemnitz Crashers)
  • U15 Schüler (Ostdeutsche Nachwuchsliga/Schülerbundesliga B)
  • U13 Knaben (Ostdeutsche Nachwuchsliga)
  • U11 Kleinschüler (Ostdeutsche Nachwuchsliga)
  • U9 Kleinstschüler (Ostdeutsche Nachwuchsliga)
  • U7 Bambinis (Ostdeutsche Nachwuchsliga)

ERGEBNISSE DER 1. MÄNNERMANNSCHAFT

Saison Platzierung
91/92 1. Platz Hessenliga
92/93 6. Platz Hessenliga
93/94 2. Platz Hessenliga
94/95 1. Platz Regionalliga Hessen
95/96 1. Platz Regionalliga Hessen
96/97 Staffelsieg der Regionalliga Hessen/ Thüringen 2. Platz Delegation zum Aufstieg 2. Liga Nord
97/98 1. Platz Regionalligarunde Nordrhein- Westfalen Aufstieg in die 1. Liga Nord
98/99 4. Platz 1. Liga Nord Teilnahme an den Play Offs zum Aufstieg in die Bundesliga
99/00 4. Platz Oberliga Nord -> Aufstiegs- Play Offs Bundesliga 00/01 10. Platz Oberliga Nord
01/02 4. Platz Sachsenliga
02/03 6. Platz Regionalliga- Ost + Relegationsmeister
03/04 8. Platz Regionalliga- Ost + 4. Platz in der Relegation
04/05 4. Platz Regionalliga- Ost + 10. Platz Aufstiegsrunde zur Oberliga
05/06 3. Paltz Regionalliga- Ost + 5. Platz Aufstiegsrunde zur Oberliga
06/07 5. Platz Regionalliga- Ost + Aufstieg in die Oberliga
07/08 9. Platz Oberliga Nord -> Play-Down -> Abstieg in die Regionalliga Ost
08/09 2.Platz Regionalliga- Ost (Play Off Finale gegen Preussen Berlin)
09/10 4. Platz Regionalliga - Ost
10/11 3. Platz Oberliga Ost, Pokalsieger Oberliga Ost
11/12 3. Platz Oberliga Ost, Teilnehmer Pokalfinale
12/13 7. Platz Oberliga Ost
13/14 2. Platz Oberliga Ost, Teilnehmer Aufstiegsrunde DEL 2
14/15 3. Platz Oberliga Ost, Teilnehmer Verzahnungsrunde Oberliga West
15/16 12. Platz Oberliga Nord, Klassenerhalt
16/17 9. Platz Oberliga Nord
17/18 11. Platz Oberliga Nord
18/19 10. Platz Oberliga Nord Pre-Playoffs

Sponsoren